[Zur Probe] Mein Angstprojekt – Die Hose Saila

Dieses Projekt hat mir echt Angst gemacht. Warum fragt Ihr Euch sicher. Bisher habe ich vor allem T-Shirts und Kleider genäht. So viel kann man da eigentlich nicht falsch machen, ausser, dass sie etwas zu eng oder zu locker sitzen und im Notfall kann man den Stoff einfach nochmal für Kindersachen verwenden, wenn die Sache in die Hose gegangen ist. Und bei KIndersachen ist das Risiko sowieso irgendwie geringer, was die Passform angeht…zumindest hatte ich da bisher nur ein einziges Mal Probleme und den Schnitt sofort aus meiner Sammlung verbannt ^^

Dieses Mal geht es aber um eine Hose. Und zwar so richtig aus Hosenstoff und nicht wunderbar dehnbarem Jersey. Ich habe mich sehr, sehr lange davor gedrückt mich an so etwas zu wagen, denn geht das schief, kann man da an sich auch nicht mehr viel retten, wenn man nicht etwas mehr Ahnung von sowas hat, von daher kann ich heute auch gar nicht mehr sagen, was mich damals geritten hat mich für dieses Probenähen zu melden *drop* .

Es dreht sich dabei um den neuen Schnitt von Näähglück, der Damenhose Saila, die es sogar auch als Schwangerschaftsversion gibt. Als lange Hose oder 3/4 vor allem für festere Stoffe. Nach langem Hin- und Her, Ausmessen und Abschätzen, Vergleichen mit vorhandenen Hosen entschied ich mich für eine Hose und strechtigem Jeansstoff in Dunkelgrau mit hellen Pünktchen. In guter Hoffnung auf einen baldigen Frühling oder gar Sommer nähte ich die 3/4 Variante in der ersten Schnittrunde und war echt überrascht und happy, denn…

salia01-collage

…ja, sie passt prima. Aufgesetzte Taschen am Po und dafür keine vorne, obwohl sie im EBook echt schick aussehen, da man nett mit Stoffen spielen kann, um einen Hingucker drauß zu machen. Da ich es aber bevorzuge meist längere schmale Shirts zu tragen, hätten sie bei mir eher gestört. Und weil es bei Nummero eins schon so gut lief…

salia02-collage

…wurde in der zweiten Nährunde das Prinzip beibehalten. Warum etwas ändern, wenn es gut klappt. Wieder Jeansstoff mit Stretchanteil, dieses Mal im Rosenprint. Eher gewagt als Motiv für mich, aber mit schlichten Sachen gut kombinierbar.

Also so oder so, ich bin nicht nur überrascht, sondern auch etwas stolz auf mich, dass ich dieses Angstprojekt gewagt habe, vor allem, weil am Ende alles gar nicht so kompliziert war, wie es auf den ersten Blick schien.

Saila ist seit Sonntag bei Näähglück zu kaufen, als einfache Version und als Ergänzung für die Schwangerschaftsversion. Ich kann ihn Euch wirklich nur ans Herz legen, den Schnitt…

Und ich bin happy…nun fehlt nur noch die passende Wärme, nicht wahr?

sari-unter

11 Kommentare zu „[Zur Probe] Mein Angstprojekt – Die Hose Saila“

  1. Die Hosen sind klasse geworden, ich mag beide. Auch die Länge finde ich gut gewählt.
    Das mit den „Angstprojekten“ kenn ich, ich hab mich bisher noch nicht an eine „echte“ Hose für den Zwergpiraten rangetraut. Momentan reichen noch gemütliche Pumphosen. ;-)

    1. Die sind ja auch am besten für das Alter. Ich bevorzuge für den Minihelden auch immer noch Hosen aus Sweat und Jersey. Er hat einfach so einen Bewegungsdrang…was anderes wäre nur hinderlich für ihn

  2. Ich kann das auch total anchvollziehen. Ist doch bei mir Nhen an sich das große Angstprojekt.

    Toll sind die Hosen geworden. Stehen dir beide super. Bin echt begeistert. Gut, dass du dich rangetraut hast!

  3. Deine Hosen sind so toll geworden! Sie sitzen perfekt und besonders die Hose mit den Blumen hat es mir angetan. Wo hast du denn den schönen Stoff her? Bei dir sieht auch die 3/4-Variante toll aus. An die habe ich mich gar nicht herangewagt, aber wenn ich das so sehe, müsste ich die auch noch nähen. Aktuell finde ich allerdings meine Nähmaschine nicht, da wir renovieren und alles aus zwei Zimmern in einem Zimmer steht…

    Liebe Grüße,

    Julia

    1. Ahje, so ein Chaos ist immer erstmal ätzend, nicht wahr`? Also ich bin ja großer Fan von 3/4 Hosen und die Länge hier hat super ohne große Anpassungen hingehauen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.