Rückblick [#23]

Weekly me – Hallo, liebe Liebenden und willkommen zu einer relativ kurzen Woche. Montag hatten wir ja alle noch frei und das Wetter hat sogar mitgespielt (glücklich auf die gebräunte Haut starr), allerdings gab es dann auch pünktlich zur Arbeitswoche die ersten Wolken und am Ende der Woche sogar Regen. Ooooh man. So viel ist dann eigentlich auch gar nicht passiert diese Woche. Neben dem wöchentlichen Einkauf war ich am Donnerstag mal wieder bei meiner Oma zum Frühstück und nachdem wir ausführlich mit Freuden seine Fortschritte bewundert hatten, kletterten meine Oma und ich in ihre alte Eichenholztruhe und förderten ganz wundervolle Stoffe zu Tage, die ich alle mit nach Hause nehmen konnte. Sogar richtiger Blaustoff, der handgefärbt ist, war dazwischen und einige Pünktchenstoffe. Ich kann mich erstmal ordentlich austoben *cherry* ! Und das habe ich dann auch teilweise getan. Ich hatte allerdings auch das erste Mal echten Stress mit der Maschine, so dass ich sie fast schon in die Ecke treten wollte, aber dazu ein anderes Mal mehr. Glücklicher Weise bekam ich das Problem dann nämlich nach ein paar Tagen doch wieder hin und konnte dann doch noch ein paar Erfolgserlebnisse sammeln. Insgesamt war die Woche dann wohl eher ruhig und ich irgendwie dauermüde. Lag vielleicht auch an dem grauen und zum Teil nassen Wetter…

Weekly Top & Flop – Ich hätte schreien können, so viel ging beim Nähen schief, mir war ständig kalt und mir fehlt ein bisschen der Sonnenschein von letzter Woche…hachja….aber dafür kam das schöne SmartGirl Paket, ein Buch, mit dem ich nicht gerechnet hatte, der Miniheld schenkte mir viele Kuscheleinheiten und er ist das erste Mal ohne jegliche Hilfe aufgestanden. Leider bisher nur ein Mal, aber es ist ein Anfang!

Weekly working on – Wollig: Ohje, immer noch die Schleifen – Zeichnen: 1 Collab, 2 Kakao – Sonstiges: Nähmaschinenhülle

Weekly WorldWideWeb – Wie mache ich aus einem Kleid einen Rock? Ganz einfach! Und wie appliziere ich ohne Zickzack-Naht? Nicht zu vergessen diese wundervollen Rosetten und Stoffkränze! Man könnte auch ein Schlüsselband recyclen (ich hab da noch ein paar im Keller) oder etwas für die Wand nähen. Ein netter Haarreifen wäre doch auch schön! Wie wäre es mit einem Körbchen aus Paketband, einer kleinen weißen Häkelkatze oder diesem ultraniedlichen Pinguin!! Diese Kokeshi ist aber auch echt süß und diese PomPom Raupe läd zum Kuscheln ein. Sehr schön auch die Idee mit der Sommertafel und lecker sehen die Erdbeer-Rhabarber-Schnecken aus. Wenn wir dann kugelrund sind machen wir noch ein paar Filz-Windräder , basteln uns ein paar Knopfohrringe und weil dann wieder Platz im Bauch ist, machen wir uns noch ein Erdbeer-Baiser-Dessert!

Weekly Statement – „Du kannst ja schon lachen!“ – Schon wieder eine ältere Dame, die das zum Minihelden sagte. Das häuft sich in letzter Zeit und ich verstehe es nicht. Warum sollte ein kleines Kind nicht lachen können? *kopfschüttel*

Kategorie Alltagschaos

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

6 Kommentare

  1. Ich verstehe auch nicht, warum Kleinkinder nicht lachen können sollen? Test die Menschen heutzutage *lach*

    Hahaha du bist echt richtig im Nähfieber! *_* Danke wie immer für die super Links!

  2. @Ella: Naja, wenn sie ganz frisch sind, dann können sie noch nicht bewusst lachen, aber das kommt ja doch recht früh…na egal!!

  3. Hihi, stell dir mal das Gesicht so einer älteren Dame vor, wenn der Miniheld ganz lässig kontern würde: „Du kannst ja noch laufen!“. *lach*

  4. Ohweh, hat die Nähmaschine dich geärgert? Aber schicken Stoff haste da abgestaubt. Bin schon gespannt auf deine nächsten Nähprojekte, immerhin denke ich selbst grade darüber nach mir so ein Maschinchen anzuschaffen (bzw. zu Weihnachten schenken zu lassen). ^^

  5. Pingback: Projekt 52 [23 DIY Do it Yourself] | Just Happy Endings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.