Mein kleines Fotostudio

Zum Geburtstag bekam ich dieses Jahr einen Gutschein für einen Fernauslöser für meine Kamera. Den Wunsch wollte ich mir schon lange erfüllen, allerdings konnte meine Fuji Finepix das damals nicht und als ich dann die Canon bekam, bin ich irgendwie nie dazu gekommen. Als dann tatsächlich noch ein wenig Geld übrig blieb, könnte ich mir noch etwas anderes Kleines: Ein Mini-Fotostudio.

Der Plan besteht darin, dass ich mich nun mal auf kleine Stillleben konzentrieren kann und da wir demnächst auch mal ein paar Sachen bei Ebay reinstellen wollen, könnte sich dieses Studio als ganz praktisch erweisen. :D Es ist nicht zu vergleichen mit einem richtigen Studio, das ist wohl wahr, aber ein kleiner Anfang ist es.

Fotostudio

Entschieden habe ich mich für das Hama Mini Fotostudio in der Variante Easy L, das mir direkt aus Schottland geliefert wurde. Mit ein paar ganz schnellen Handgriffen ist es aufgebaut und zwei Hintergründe wurden mitgeliefert. Ein blauer und ein grauer. Mir fehlt dazu leider noch ein weißer, aber ich bin auch so ersteinmal ganz zufrieden. Wenn man das Studio wieder zusammenpackt hat man eine Art Tasche, die den Transport erleichtert. Getestet habe ich das Studio dann mit meinem Minimodel “Chii”, das ich von Lyra bekommen habe *heart* .

Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, wie ich ein bisschen Licht in die Sache bringe, ohne viel Geld auszugeben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.