Weekly.12

14-12

Was war anders – Wir waren nicht alleine! Wir hatten Besuch aus Frankfurt von unserer lieben Vorstadtprinzessin und ihrer Familie. Nachdem wir sie nun im letzten Jahr ein paar Mal besucht hatten, damit sie mit der kleinen Prinzessin nicht so viel rumfahren mussten, kamen sie nun das erste Mal seit deren Geburt wieder zu uns nach Berlin und hach Gott, so eine süße und liebe Dame. Ich meine, das wussten wir ja schon von unseren Besuchen, aber die Entwicklung bei so kleinen Kindern ist ja echt enorm und sie kann inzwischen schon wieder so viel Neues und man kann richtig mit ihr spielen. Herrlich. Zudem hatte Maru auch noch Geburtstag. Was für eine Ehre, dass sie ihren Geburtstag hier mit uns zusammen gefeiert hat und so habe ich versucht ihr den Tag so schön wie möglich zu machen: Mit Geschenken, Geburtstagskuchen, Essen gehen und Ausflug zu den Baby-Wildschweinen, der ihr sehr gut gefallen hat. Auch ein bisschen Stoffshoppen waren wir. Und dann das Highlight überhaupt: 20 Grad und Sonne am Frühlingsanfang, so dass wir doch tatsächlich gemeinsam angrillen konnten in unserem Garten. Überschattet wurde das gesamte Ereignis leider davon, dass der Miniheld immer noch krank war. Ein weiterer Besuch beim Arzt ergab dann endlich, dass alles so lange dauerte und so seltsam verlief, weil der Miniheld die Grippe hat. Ja hat, denn er kämpft immer noch damit, auch wenn es ihm inzwischen deutlich besser geht. Leider hat man in dem Alter (oder auch als Erwachsener) ziemlich lange damit zu kämpfen. Und nun wissen wir auch, warum der Held schon so lange damit zu tun hat gesund zu werden, da man nun davon ausgehen kann, dass er auch damit zu kämpfen hatte… hachja… nun gehe ich davon aus, dass wir vorerst durch sind und wenn die beiden vollends genesen sind, wir erstmal eine Weile Ruhe haben. Dadurch war es eine nicht immer einfache, aber insgesamt dennoch sehr schöne Woche mit Familie Maru! Am Wochenende gab es dann noch einen Ausflug mit meiner Schwester zur Ladeneröffnung von Shades of Pink, während meine Männer sich zu Hause etwas ausruhten. Sehr spannend!

14-12-2

Was war interessant – So viel Zeit mit Eltern zu verbringen, die so manche Dinge anders machen, als man selber. Das Stillen, das Schlafen im eigenen oder im Kinderbett und und und. Und das ganze vollkommen ohne diese wertende Vergleiche und allgemein Wertungen. Man konnte so viel fragen und ich war wirklich neugierig und gleichzeitig aber auch aus eigenen Erfahrungen erzählen. Das war echt spannend.

Was habe ich mir vorgenommen – Es blieb dadurch wieder einiges liegen. Wie das immer in solchen Ausnahmefällen ist. Daher hat sich an meiner To-Do-Liste eigentlich nix geändert bzw. es ist eher mehr dazu gekommen. 3 Collabs, das Wunschkissen sowie der Einkaufsbeutel für den Minihelden und eine Hose, eine Weste sowie eine Tunika für die kleine Vorstadtprinzessin wurden von Maru in Auftrag gegeben *lach* Außerdem steht noch ein weiterer zeichnerischer Gefallen aus.

Erkenntnis der Woche – Ich kann scheinbar doch krank werden. Aber irgendwie ist mein innerer Kampfgeist so groß, dass es bei einem Schnupfen bleibt, den ich innerhalb von 2 Tagen wieder vertreiben kann *muahmuahmuah*!!!

Meine Farbe/Form der Woche – Rot wie der Erdbeeren auf der Jacke für die kleine Prinzessin, wie die Erdbeeren auf dem Geburtstagskuchen usw… *lach*

3 Dinge, die mich glücklich gemacht haben – Der Besuch der Oberursler-Lieblingsfreunde || kleine, wundervolle Mitbringsel || Lob für die Näharbeiten, die auch gut passten ^^

Was hatte die Blogsphäre zu bietenZitronen Buttermilch Mini-Gugl Kleine Schätze sicher verstautHäkelhaseSelbermacher Kleidchen 6 Fakten über Blogger die so nicht stimmenDIY Elefant Ombre Eier Lege SpielRuccola Pesto Nudelsalat 100 % easy single seam Poncho

Kategorie Alltagschaos

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.