rueckblick #22

Weekly me – Ok, ich mache es jetzt mal offiziell: Gestern hat mir die Waage angezeigt, dass ich insgesamt 6 Kilo abgenommen habe und das so ziemlich alleine durch das Kalorienzählen (was sehr nervig aufwendig ist, aber wenn es so erfolgreich klappt, macht man das ja gerne). Zu sehen ist meiner Meinung nach noch gar nichts, aber ich fühle mich bei weitem nicht mehr so aufgebläht wie vor drei Wochen. Absolut hilfreich ist dabei das Bento machen, weil man hier gerne und viel von all den gesunden Sachen reinpackt und gerade Salat hat ja wirklich kaum Kalorien, so dass man sich da schon so ziemlich austoben kann und ein leckerer Nachtisch ist auch immer drin gewesen bis jetzt. Ich mache auch Fitness-Boxen, aber ich glaube nicht, dass das bisher so den gravierenden Beitrag geleistet hat. Ansonsten war nicht viel los an diesem Wochenende. Am Freitag habe ich auf einem Schulfest ausgeholfen und danach den Tag, der insgesamt die Hölle war, doch noch schön mit einer Kollegin ausklingen lassen. Am Samstag entschieden wir uns spontan dazu mittags zu grillen, was gut war, denn seit Sonntag regnet es hier fast ununterbrochen. Tja und am Sonntag war ich ziemlich faul, so dass es mir ja schon fast peinlich war, muss aber auch einfach mal sein…

Weekly Top & Flop – Mein absoluter Flop war der ganze Stress, den ich am Freitag auf Arbeit aufgrund des Sommerfestes hatte. Streit mit Kindern, Streit mit Eltern, Lehrern wegen Uhrzeiten hinterherrennen und sich wie der A**** vom Dienst fühlen. Nie wieder bitte. Mein Top der Woche war…hm…Das verlängerte Wochenende und natürlich die Wiegeerfolge!

Weekly Hoppelbande – Am Samstag haben wir es endlich gewagt und Emma und Neo mit in den Garten genommen. Ich war mir nicht so sicher, ob das wirklich schon so gut ist, weil es halt so ideal warm doch noch nicht war, aber die Sonne schien und die Beiden hatten so viel Spaß da in dem Außengehege, so dass meine Bedenken ganz schnell wieder weg waren. Demnächst gibt es auch mal ein paar Fotos dazu oder ein Video. Und dann vielleicht kurz ein paar Worte zum Mondkaninchen – Blog: Der Held und ich haben versucht ein paar Fehler zu beseitigen und den Blog dabei irgendwie. Ich weiß auch nicht, da funktioniert so einiges nicht mehr und nun versuchen wir WordPress neu aufzuspielen ohne dabei die ganzen Inhalte zu verlieren. Ich hoffe, es wird uns gelingen. Im Moment herrscht da Chaos.

Weekly Projekt 52 – Ich glaube, ich hänge derzeit in einem Kreativloch. Mir wollen keine Ideen kommen. Nun bin ich gedanklich im Moment auch überall und nirgendwo, so dass das insgesamt nicht so recht klappen will, dabei fing das Jahr so gut an. Ich nehme mir mal für diese Woche vor wieder ein paar Sachen nachzuholen, ich hoffe, es gelingt…

Weekly WorldWideWeb – Meine Entdeckung der Woche ist natürlich Dshini. Dank Euch konnte ich bereits fast 200 Dshins für das Bento-Buch sammeln, dass ich so gerne haben möchte. Wer mich weiterhin unterstützen möchte, der klicke entweder für mein Profil oder für meinen Wunsch. Beides hilft mir unendlich weiter :D . Dann habe ich natürlich auch wieder ein paar schicke Smilies für Euch gefunden. Schaut einfach mal hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier nach. Außerdem waren auch diese Woche wieder ein paar niedliche Häkelanleitungen dazwischen. Zum Beispiel ein süßer kleiner Wal oder ein Chi-hua-hua. Oder vielleicht ist ja eher diese schicke Tasche oder die Birne etwas für Euch ^^ . Auch ein paar geniale Rezepte sind mir wieder unter die Maustaste gekommen: Zum Beispiel frische Erdbeermilch mit Eis oder ein Rezept für Ichigo Daifuku. Auch gab’ es diese Woche ebenfalls bei Amato ein leckeres Rezept für einen Kastanien Schokoladen Kuchen. Aber vielleicht würden Euch ja eher die Schokosplitterkekse von Missi oder der Sushi – Toast von Sarah schmecken. Wenn nicht versucht es doch mal mit ihren Mushi-Pan ;) . So, und zum Schluss: Etwas Musik!

Kategorie Allgemein

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.