WeeklyHeldenVIEW #02

weekly

<3 Carpe diem – Und da hat uns der Alltag nun entgültig wieder. Während sich um mich herum die Räume mit Chaos und Kisten füllen und wir bereits die ersten Farbtöpfe für das neue Heim kaufen waren, alles an Ungemütlichkeit gewinnt und man eigentlich nur noch raus aus dem Chaos möchte, sind da natürlich noch die üblichen Dinge, die es sonst auch zu bewältigen gab. Nachdem der Miniheld noch zwei Tage diese Woche zum Auskurieren zu Hause bleiben durfte, ging es Dienstag Abend endlich wieder zum geliebten Fussballtraining und dieses Mal fuhr ich mit und genoss natürlich ein wenig die entzückten Blicke, die das Heldenkind von den anderen Muttis und dem Trainer erntete. Man will ja auch ein bisschen seinen Stolz zeigen dürfen, nicht wahr? Am Dienstag kam dann auch endlich der langersehnte Schnee und es ging diese Woche doch tatsächlich noch auf den Rodelberg und es wurden Schneeengel gemacht, wobei ich bei diesen Minusgraden eher weniger mit dem Heldenkind draußen war, das direkt seine erste Schnupfnase bekam (ist ja auch kaum zu vermeiden mit einem dauererkälteten Minihelden zu Hause). Auch stand mein erster Nachsorgetermin beim Frauenarzt an und natürlich holte uns auch der Kitaalltag wieder ein. Aber ich glaube der Miniheld ist ganz froh um die Abwechslung. Kinder zum Spielen, nicht ständig eine Mama und einen Papa um sich, die einen auffordern Kisten zu packen und nicht wirklich Zeit für einen haben…hachja…ich hoffe in einem Monat kann ich dann schon wieder von ganz anderen Dingen berichten und das Chaos hat ein Ende gefunden. Neben all dem haben wir endlich die nötigen Anträge bezüglich des Heldenkindes eingereicht und hoffen, dass diese nun ohne große Komplikationen bearbeitet werden. Und die Kamera lief heiß. Sari ist am Ausmisten…manche Sachen landen bei den Kleinanzeigen, andere in den passenden FB Gruppen und ja, manches auch einfach im Müll. Aber wenn sich vielleicht hier und da noch ein Talerchen für den Umzug verdienen lässt, möchte ich nicht klagen. Eventuell mache ich ja demnächst hier auch nochmal einen kleinen Flohmarkt für Euch? Besteht da Interesse? Wenn dann nur nicht immer diese vielen Gänge zur Post wären *lach*…Ansonsten sind wir alle etwas angeschlagen diese Woche. Jeder von uns kämpft mit seinem eigenen kleinen persönlichen Schnupfen, worauf wir gerade zum jetzigen Zeitpunkt gut verzichten könnten…

*heart* Gefreut: Dass der Miniheld so problemlos direkt wieder zur Kita ging – Die Freude beim Minihelden über die unerwarteten Schneemassen – Dass ich tatsächlich ein wenig verkaufen konnte

<3 Heldenkinder – Der Miniheld durfte sich schon mal seine Wandfarbe aussuchen und sie wird wohl auch eine der ersten sein, die dann aufgetragen wird im neuen Heim, denn wir wollen nach Möglichkeit das Kinderzimmer zeitnah fertig stellen, damit der Miniheld ab und an schon mal einen Rückzugsort hat. Das Heldenkind hingegen war diese Woche sehr unruhig und teilweise auch quengelig. Das macht die Sache natürlich nicht einfacher, aber so ein Bayschnupfen ist ja auch echt ätzend. Mit Staunen habe ich festgestellt, dass es sogar schon über 2 cm gewachsen sein muss. Ich bin gespannt, was in der Hinsicht nächste Woche bei der U3 rauskommt.

<3 Was erwartet uns – Wie schon erwähnt die U3 des Heldenkindes und der Sono-Termin. Außerdem steht die Schlüsselübergabe und damit der große Startschuss bevor und die Vorabnahme der alten Wohnung. Waaaaah… weiterhin steht aktuell vor allem das Packen und Entrümpeln im Vordergrund.

<3 FundstückeRuck-Zuck-Fertig PuschelmützeEine Tüte Glück Teebeutel nähen für die KinderkücheLippenbalsam aus Bienenwachs selber machenAnleitung für einen Learning TowerBananen Haselnuss Cookies

insta MyInstaweek

kw02

Vielleicht wäre ja auch das für dich interessant

Kategorie Alltagschaos

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

5 Kommentare

  1. Wenn umziehen nicht immer so anstrengend wäre. Ich beneide euch nicht ums Kisten packen und schleppen. Ich habe für uns hier beschlossen, dass egal was kommt, wir erst mal ein paar Jahre in dieser Wohnung bleiben. Außer uns überkommt ein spontaner Recihtum und wir können uns jemanden leisten, der alles für uns erledigt *lach*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.