Archive of ‘Aus Wolle & Stoff’ category

[Zur Probe] Das DIY-Kleid

435 views

Der Sommer boomt irgendwie dieses Mal mit schönen Probenähaktionen und ich freue mich, dass ich tatsächlich zu dem einen oder anderen eingeladen wurde. Ganz besonders gefreut habe ich mich, als ich von Made for Motti eine Zusage für ein sommerliches Kleid bekam und dieses Kleid ist etwas ganz Besonderes, wenn man mal davon absieht, dass es bei den teilweise horrormäßigen Temperaturen da draußen mehr als nur willkommen war, denn es ist ein DIY – Kleid und genau den Namen hat es im Laufe des Probenähens auch bekommen.

Aber warum ein DIY Kleid? Es beginnt damit, dass es kein Schnittmuster gibt. Nein, nicht weglaufen bitte, es ist trotzdem ganz einfach, denn in ihrem E-Book erklärt sie ganz wunderbar, wie Ihr aus ein paar einfachen Handgriffen das genau für Euch passende Kleid nähen könnt. Alles was Ihr dafür braucht ist etwas Jersey oder Bündchen für den Brustbereich und Baumwolle oder auch Jersey für den Rockteil. Endlich mal wieder eine gute Gelegenheit, um der Baumwolle einen Verwendungszweck zu geben, die wir am Anfang unserer Nähsucht en masse gekauft und nun keine wirkliche Verwendung mehr für haben *lach*. Die eine oder andere wird jetzt sicher wissend nicken *smile*. Zur Veranschaulichung zeige ich Euch jetzt mal mein Ergebnis:

diy-kleid-coll

Das Kleid ist vollständig aus Jersey, mit Rollsaum und Bindebändern, um sie in den Nacken zusammen zu binden und – und das ist das Beste – absolut Babybauch tauglich mit Spielraum für mehr. Ich weiß nicht wie es mir auf den Fotos gelungen ist, aber man sieht den Bauch da irgendwie kaum und ich will Euch zeigen, dass da wirklich einer ist, wenn auch das Foto nun schon zwei Wochen her ist…

04

So oder so, ich liebe es und mag Euch daher das E-Book, das im Übrigen ein Freebook ist, sehr ans Herz legen. Es sind so viele schöne und vor allem verschiedene DIY Kleider entstanden, Ihr müsst Euch das unbedingt mal anschauen, man erhält so viel Inspiration von den anderen Nähern und das nötige Wissen für das Kleid dann bei Made for Motti. Ich freue mich jedenfalls wieder dabei gewesen zu sein und wünsche Ihr viel Erfolg mit ihrem Schnitt…bzw. Freebook.

Und weil’s so schön ist und ich mein neues Kleid so mag, schicke ich es heute wieder zum RUMS!

sari-unter

Nähen für das Baby…wie ich endlich in den Näh-Flow zurück fand

691 views

Ich hatte es ja schon kurz erwähnt, als ich Euch in das Geschlecht des Heldenkindes einweihte: Ich habe mich lange Zeit davor gedrückt die Babykollektion zu nähen und dabei war das eines der Dinge, die ich im Nachinein beim Minihelden immer sehr bedauert habe – Dass er für so viele süße Babyschnitt einfach schon zu groß war und ich hätte ihm wirklich gerne vieles selber genäht. Erst später wagte ich die ersten Sachen. Mit etwas über ein Jahr bekam er von mir sein erstes, von mir genähtes T-Shirt und hach, ich war damals so unglaublich stolz *lach*. Bereits vorher hatte ich mich mal daran versucht einen seiner Schlafsäcke nachzunähen und es kam ein ganz simples Baumwollmodell dabei heraus, dass nur für den Sommer geeignet war. Ach hätte ich nur damals schon das gekonnt, was ich heute kann, auch wenn ich mich bei Weitem noch nicht als Profi sehe…dafür bin ich für viele Schritte manchmal einfach noch zu faul oder zu ungeduldig. Aber das erste offizielle Outfit für das Heldenkind ist ja nun schon fertig und nachdem ich dieses Hochgefühl endlich erleben durfte, da packte er mich dann auch: Der Ehrgeiz so viel wie möglich selber zu nähen. Auch wenn das Shoppen für das Baby nach wie vor unglaublich Spaß macht… und ja, ich möchte da auch nicht vollständig drauf verzichten *hihi*. Nun ja, sei’s drum…die Liste an geplanten Projekten ist inzwischen gefühlt ins Unendliche gewachsen und somit habe ich mir wohl einiges vorgenommen. 5 Monate habe ich noch Zeit dafür, ob das alles bis dahin zu schaffen ist? Dadurch, dass es ja dieses Mal ein volles Winterbaby wird und es sich die kälteste Jahreszeit von allen ausgesucht hat, um sich zu uns zu gesellen, muss ich ja dieses Mal auch mit ganz anderen Materialien planen, das ist etwas ungewohnt…

Kleine Pullover, Bodies, Hosen, Strampelhosen, einen Overall würde ich gerne nähen und eine Jacke, eine Decke, einen Kuschelfuchs und Schlafsäcke. Vor allem Schlafsäcke! Denn die habe ich beim Minihelden geliebt. Und wenn ich danach im Laden schaue, bin ich doch manchmal dezent geschockt von den Preisen. Dafür kann ich es wirklich auch selber versuchen. Wie Ihr Euch vielleicht erinnern könnt, habe ich vor einiger Zeit, das Glück war mir hold, tatsächlich ein Schnittmuster für einen Schlafsack gewonnen. Wie perfekt passt das denn bitte?? Und das musste ich direkt auch gleich versuchen…

schlafsack01

Wendeschlafsack von Lasari Design „Sophia“, Wolkenstoff von Stof&Stil

Innen Kuschelsweat in Braun, aussen ein lang gestreichelter Lieblings-Sweat aus Dänemark aus dem letzten Jahr. Endlich hat er eine Aufgabe bekommen. Und ich bin ganz happy, dass ich das geschafft habe, einen kuscheligen Schlafsack für das Heldenkind. Es sind doch diese kleinen Erfolgserlebnisse, die einem die fehldene Motivation zurück bringen und endlich für neuen Schwung sorgen, oder? Denn ich habe direkt danach ein Projekt umgesetzt, dass ich schon vom ersten Moment an machen wollte, wo klar war, dass wir Nachwuchs bekommen: Eine Mutterpass-Hülle. Damals war meine Hülle von Tante Rö und ich liebte sie. Die Dame auf der Hülle sah ein bisschen aus wie ich und die Ärzte konnten sie somit immer sofort mir zuordnen. Das war durchaus etwas praktisch. Dieses Mal wollte ich es aber selber schaffen und so entstand diese doch recht einfache Hülle nach diesem Schnittmuster.

mutterpass01

Mutterpass mit breitem Einschub hinten und aufgesetzter Tasche für die Ultraschallbilder

Wenn es mir jetzt nur endlich auch gelingt die angestrebte Kuscheldecke endlich mal mit einem ordentlichen Rand zu versehen, da befinde ich mich wohl auf dem entgültigen Höhenflug *lach* Sie braucht ja wirklich nur eine Umrandung, aber Schrägband und ich, wir sind irgendwie nicht so dicke miteinander…na mal sehen…So oder so bin ich froh, dass ich wieder ein bisschen zu mir gefunden und erste Projekte gewagt habe und nun habe ich fast das Gefühl, dass mir die Zeit etwas wegrennt, um alles zu schaffen, was ich mir sonst noch so vorgenommen habe…wie man es macht, man macht es falsch, nicht wahr??

sari-unter

 

PS: Da die Hülle für mich ist, lasse ich die heute mal mitRUMSen und der Schlafsack wandert zum Kiddykram und zur Sew Mini Party.

Heute feiern wir Geburtstag und ein kleines Probenähen…

265 views

Heute ist der 21. Juli. Für manch einen mag das ein ganz normaler, ganz banaler Tag sein, aber nicht für mich, denn heute feiere ich Geburtstag. Und was macht man an so einem besonderen Tag? Man erzählt von einem Probenähen. Seltsam, nicht wahr? Aber ich trage die Last eines Sommerkindes, dass genau dann im Sommer Geburtstag hat, wenn überall Ferien sind und alle in den Startlöchern für ihren Urlaub stehen. Als Kind gab es eine Zeit, da war es schwer Geburtstag zu feiern, weil die Familien eben weg waren. Dann gab es eine Hochphase, im Teenageralter, wo wir alle alt genug waren, um auf den Familienurlaub zu verzichten und lieber zu Hause blieben, um nahezu täglich Gartenparties zu feiern. Hach, das war eine schöne Zeit und da fanden auch viele tolle Geburtstagsparties statt…jetzt, wo ich älter bin, hat sich das irgendwie wieder im Sande verlaufen und die Freundschaften, die man heute als Familie hat, das sind in der Regel selber Familien, die dann wieder versuchen die Sommerferien für einen Urlaub zu nutzen und sie wird es von Jahr zu Jahr immer schwerer wieder genug Leute zusammen zu trommeln, um eine ordentliche Party zu planen. Und so kam es, dass ich schon seit einiger Zeit zu der eher ruhigen Phase des Geburtstag-Feierns übergangen bin. Etwas Familie am Nachmittag bei Kaffee und Kuchen und gut ist…und so erwarte ich auch heute nach dem Frühstück meine Schwester, die mir beim Kuchen backen helfen möchte und um die Mittagszeit herum eine kurze Stip-Visite der Nähfreundin. Am Nachmittag kommt dann auch der Held von der Arbeit dazu und dann wird es sicher eine nette Runde…

bday2015-01

Schöne Geburtstagspost, Eismuffins und das Pancake-Frühstück mit dem Minihelden…

Und weil es nicht viel mehr zu berichten gibt, möchte ich Euch heute von einem Probenähen der anderen Art erzählen. Als der Aufruf nämlich kam, hieß es: Jeder kann der Gruppe beitreten und wow, wie schnell wir ganz viele waren. So viele, dass die Gruppe dann doch irgendwann geschlossen wurde, bevor es zu unübersichtlich wurde. Doch ich war dabei *yeah* und durfte eine Miniduca nähen. Doch was ist das? Vielleicht kennt Ihr ja die Manduca und ähnliche Babytragen, die heutzutage sehr beliebt zum Babytransport sind und es ist auch nicht ungewöhnlich, dass Kinder bald das Bedürfnis haben ihre Lieblingspuppen oder Kuscheltiere, die wie ihre eigenen Kinder für sie sind, eben auch ganz nah bei sich zu tragen. Eine schöne Sachen, die nochmal eine vollkommen andere Bindung schafft…so oder so: Ich habe also für den Minihelden auch eine Miniduca genäht, die dem Original wirklich nahezu gleicht und für hohen Tragekomfort sorgt. Einfach zu nähen und hübsch anzusehen…

miniduca-heldenhaushalt

Miniduca in Größe 2 von For Mami & Me

Inzwischen kann man das Ebook auch schon seit ein paar Tagen bei „For Mami & Me“ erwerben und es sind so viele wunderschöne Beispiele dafür entstanden. Ich kann mir vorstellen, dass diese Form des Probenähens sicher nicht einfach war, aber es war wirklich mal spannend zu sehen, wie verschieden und umfangreich die Ergebnisse sein können. So oder so, wir lieben unsere neue Puppentrage und deshalb wandert das heute auch zum Kiddikram.

So und ich werde mich nun mal frisch machen *papilotten ins haar wickel*, alles für die geplanten Kuchen vorbereiten und mich auf meine Schwester freuen, mit der ich dann endlich den Geburtstagstisch stürmen und die wunderbaren Geschenke auspacken werde, die mich in den letzten Tagen per Post erreicht haben…

sari-unter

[Zur Probe] Hallo, liebe OLIVIA!

168 views

Ganze 31 Grad waren gestern. Grund genug also, um darüber nachzudenken das Planschbecken aufzustellen und schon morgens mit Wasser zu befüllen, damit es dann am Nachmittag nicht mehr so eisig und dennoch erfrischend ist, denn manchmal habe ich das Gefühl, dass das die einzige Möglichkeit ist, um sich bei solchen Temperaturen zu erfrischen und ich bin ehrlich froh um unser großes, regenbogenbuntes Planschbecken, das wir mal zu einem wirklich unschlagbaren Preis ergattern konnten…eigentlich für den Minihelden, aber ich bin ehrlich: Ich bin selber ständig mit den Fußen drin und drehe ein zwei Gehrunden…nichts ist erfrischender.

Der Miniheld unterscheidet sich da auch gar nicht von anderen Kindern, wenn es darum geht auch mal raus zu kommen und sich etwas aufzuwärmen, denn sind wir nicht alle früher immer so lange im Wasser geblieben, bis unsere Lippen blau wurden und die Zähne aufeinander klapperten? Hachja…Kindheitserinnerungen, so süß…so fern an manchen Tagen *lach*. Eigentlich ein Wunder, dass wir damals nicht ständig krank waren im Sommer ^^ . Nun ja…so oder so bin ich seit dem Minihelden ein großer Fan von Handtuchponchos und aus dem Türkei-Urlaub vor einigen Jahren haben wir damals auch zwei drei Mitgenommen, denn sie trocknen das Kind, schützen es vor Sonne, wärmen gleichzeitig auch etwas und geben ihnen dennoch ausreichend Bewegungsfreiheit um beim Trocknen ungehemmt spielen zu können. Nun hatte ich die große Ehre für Doppelpack das Kapuzenhandtuch OLIVIA zur Probe nähen zu dürfen, was ja nun nach dieser langen Vorgeschichte von eben perfekt zu uns passt. Und das Schöne: Man kann dieses Projekt auch super als Upcycling-Projekt für alte Handtücher verwenden, denn das E-Book erklärt in wenigen einfachen Schritten, wie man aus einem Handtuch (oder eben einfach aus Frottee-Stoff) und etwas Jersey ein wundervolles neues Teil und Einzelstück schaffen kann…

strandponcho

Viele tolle Werke sind dabei entstanden und unseres ist mit der typischen Farbwahl Schwarz wohl etwas eigen, aber dennoch toll und geliebt (es erinnert den Minihelden an den einen oder anderen Superhelden oder gar Drachen *hihi*) und wird gerne genutzt und getragen. Wir lieben unser Strandtuch in jedem Fall und haben es schon oft genutzt. Das E-Book von Doppelpack ist definitiv Anfänger geeignet und schnell und einfach umgesetzt. Ich kann es Euch ehrlich nur ans Herz legen, gerade, wenn sich hier immer wieder diese etwas übertriebenen Hitzewellen anmelden, die einen ja regelrecht ins Schwimmbad treiben…

poncho-collage

Und mit dieser wundervollen E-Book Empfehlung verabschiede ich mich heute zum Kiddy-Kram und Outnow und wünsche Euch einen hoffentlich Gewitter freien Samstag, denn bei uns sind sie schon wieder angekündigt worden…die grellen Blitze…

sari-unter

Nahtaktivs Sommerwichteln – Das große Auspackfinale

370 views

Sommerwichteln. Wieder mal. Bereits letztes Jahr war ich mit dabei und habe versucht für einen mir völlig fremden Menschen ein paar genähte Kleinigkeiten zu zaubern und ein Überraschungspaket zu schnüren, dass dem „Fremden“ dann hoffentlich auch gefällt. Ich finde Wichteln ja immer unglaublich spannend, man weiß nie, was einen erwartet und ich hatte wirklich schon im Rahmen diverser Wichtelaktionen alles in den Händen: Große Wünsche, die mir erfüllt wurden, aber auch schon ein Paket voller Werbegeschenke, wo ich mich bis heute frage, was das sollte. Es ist immer ein kleines Risiko, denn letztendlich kennt dich der „Fremde“ nicht und man kann auch eine totale Fehleinschätzung leisten…

Ich bin ein Mensch, der gerne überrascht wird. Ja, wirklich, ich liiiiiebe Überraschungen. Vor allem die unerwarteten und besonders vor Anlässen wie Weihnachten oder auch meinem Geburtstag in genau einer Woche, werde ich immer ganz hibbelig. Als Kind bin ich immer gerne auf die Suche nach den Geheimverstecken meiner Mutter gegangen und wenn ich sie entdeckte, schaute ich doch nicht rein, weil ich dann doch lieber überrascht werden wollte. Gestern zum Beispiel kam hier das erste Geburtstagspaket von der Pixelschubserin an. Wie gemein, dass ich da jetzt noch eine ganze Woche drauf starren muss und das von Maru und ihrer Mutter liegt hier schon seit Ende Mai rum und darf nicht angerührt werden vor nächsten DIenstag. Das habe ich ganz weit oben auf meinem Kleiderschrank versteckt, damit es aus den Augen und damit aus dem Sinn ist…auch wenn ich jedes Mal darauf schiele, wenn ich das Schlafzimmer betrete *lach*. Das Wichtelpaket zu Nahtaktivs Aktion kam letzte Woche Donnerstag an…wieder ein paar Tage warten, aber es ging, denn es waren ja nur ein paar Tage, die mich dieses zuckersüße Paket anlächelte ^^

nahtaktiv15-01

Heute steigt nun also die große Sause und wir dürfen endlich die Paketbänder von den Kisten reissen und reinschauen, was drin ist und hach, seht doch nur wie reichlich und bunt und alles in meinen Farben und Motiven…erstmal den eingepackten Anblick genießen, bevor ich hinter das bunte Papier schaue…

nahtaktiv15-02

Und was da für Schönheiten dann zum Vorschein kommen. An jeden wurde gedacht! Ein Buch für den Minihelden, Süßigkeiten in zuckersüßen Pastellfarben für die ganze Familie, Entspannungsmusik für mich und das Heldenkind, Seife speziell für Babies aus England für das Heldenkind und wunderbare Schätze für mich!

nahtaktiv15-03

Ein Kameraband in meinen aktuellen Lieblingsfarben. Witzig, denn ich habe neulich darüber nachgedacht, wie oll mein Eulenband inzwischen aussieht und das ein neues fällig wäre. Und eine Windeltasche für Unterwegs, die ich dann im Dezember sicher fleissig nutzen werde. Beim Minihelden damals hatte ich auch eine. Ich find die Teile toll, denn sie nehmen nicht viel Platz in der Tasche weg und erfüllen ihren Zweck perfekt.

nahtaktiv15-04

Aber das Highlight war wohl das kleine Nähbienen-Extra in Form einer Garnrolle und wenn man die eine Seite abzieht, dann versteckt sich darin ein USB Stick. Wie genial ist das denn bitte? Den wird der Held sicher nicht mein einen von seinen vermissen und ich denke ich werde ihn nutzen, um endlich mal alle meine Schnittmuster in Ordner zu sortieren und der wird dann nur dafür genutzt und mit der schicken selbstgenähten Nähmaschine werde ich ihn auch immer wiederfinden *lach*.

nahtaktiv15-05

Ihr seht, ich bin von meiner „Fremden„, die mir nun bekannt ist als Mandy von malimade, mehr als reich beschenkt worden und freue mich über jedes einzelne zauberhafte Stück. Ich hoffe sie wurde von ihrem Wichtel genauso reich beschenkt. Gleichzeitig hoffe ich natürlich auch, dass die Dame, die ich bewichteln durfte Freude an ihren Kleinigkeiten habe. Wenn ich weiß, dass sie ausgepackt hat, werde ich Euch die Sachen vielleicht bei Gelegenheit mal zeigen ^^ Und nun…ich habe zu tun, ich muss Schnittmuster sortieren und Kamerabänder austauschen…vielen Dank dafür, lieber Wichtel!! Und wer neugierig auf die anderen Pakete ist, der kann ja mal bei Nahtaktiv stöbern gehen…

sari-unter

1 2 3 4 75

Top