emoticon Wenn Sucht zur Gewohnheit wird…

173 views

Wisst Ihr noch? Meine letzte Häkeldecke? Die mit dem Zick-Zack-Muster? Am Ende ging es ja dann doch recht flott. Nachdem ich für die erste Hälfte quasi ein ganzes Jahr gebraucht hatte, war die zweite Hälfte samt Umrandung innerhalb von 2 Monaten auf einmal fertig. Das lag daran, dass ich jeden Abend während des Sandmännchens an der Decke weiter gehäkelt habe und dann…ja dann war ich auf einmal fertig, das Sandmännchen lief weiterhin und ich hatte plötzlich nichts mehr mit meinen Händen anzufangen…

Das war so komisch, dass ich doch tatsächlich eines Tages (ehrlich gesagt bereits 2 Tage später) vor meiner Wolltruhe saß und verschiedene größere Knäule daraus hervorkramte, die einigermaßen farblich zusammen passten. Der Plan? Wolle verbrauchen, Hände beschäftigen…ohne dabei etwas aufwändiges zu machen. Und so sitze ich nun wieder jeden Abend neben dem Minihelden, während dieser das Sandmännchen schaut und häkel an einem gigantisch großen, quadratischen Granny *lach* . Immerhin habe ich so schon 3 Wollknäul aufgebraucht und es geht wunderbar schnell. Mal sehen, wie groß ich das Granny werden lasse *lach*

megagranny01

 emoticon Die Sache mit dem Hemd

169 views

Ok, ich habe es nun also gewagt: Ich habe ein Hemd genäht. Für den Minihelden. Erstmal zur Probe. Entschieden habe ich mich hierbei für den relativ neuen Schnitt “NIGGL“, wo es vorne nur eine kurze Knopfleiste gibt bzw. kann man stattdessen auch eine Schnürung benutzen. Man kann mit oder ohne Kragen nähen, wobei es sich auf einen Stehkragen beschränkt.

niggl-hemd01

Im Grunde ist ein Hemd nähen echt einfach, wie ich nun weiß. Es ist ja nicht groß anders, als ein T-Shirt an sich zusammen zu setzen und das versäumen ist deutlich leichter, weil Baumwolle sich nicht so wellt usw. Der Miniheld liebt es in jedem Fall. So viel also zum Thema “es schränkt eventuell die Bewegung ein”. Ich finde nur leider, dass es etwas kurz ausfällt, dafür, dass ich es eine Nummer größer genäht habe. Aktuell trägt er es vor allem mit einem Unterhemd drunter.

niggl-hemd02

Insgesamt finde ich es aber toll. Es ist mal was anderes und je nachdem, was man für Stoff benutzt sieht es eben brav oder überhaupt nicht brav aus, wie in diesem Fall, wo uns schreiende Dinos Buchstaben entgegen brüllen. Ich werde sicher noch eines nähen, aber dann mit einer etwas kürzeren Knopfleiste, etwas länger unten und einem weniger bunten Stoff *lach* . Und bis dahin schicke ich das Hemd mal wieder zum Kiddi-Kram.

Und? Wie findet Ihr den ersten Versuch? Tragbar?

 emoticon Kleiner Trotzkopf

141 views

Bevor ich mich an das Abenteuer “Hemd” wagen wollte, stand da noch ein anderer, neuer Schnitt auf meiner To-Do-Liste, der vor einiger Zeit als – und jetzt kommt es – Freebook rauskam. Schnabelina ist ja eine kleine Größe in der Nähgemeinde, da sie immer wieder mal ein schönes und praktisches Freebook rausbringt. Darunter Bodys, Jacken, Röcke, Sommermützen und nun halt auch ein Oberteil. Das Problem, wenn man für Jungs näht besteht darin, dass die Möglichkeiten sehr eingeschränkt sind. Während man für Mädchen Kleidchen, Röcke, Blusen, Tops und was weiß ich was nähen, sich also regelrecht austoben kann, beschränken sich die Möglichkeiten bei Jungs ja vor allem auf Hose und Oberteil. Da schießt man sich recht schnell auf bestimmte Schnitte ein. Aus diesem Grund war ich froh, als ich sah, dass Schnabelinas neuestes Werk zwar auch wieder ein einfaches Oberteil war, aber dabei total anders aussieht als die Sachen, die ich bisher für den Minihelden genäht habe… Es hat nämlich vorne die Wickeloptik!

trotzkopf01

Genial, oder? Ich liebe es, weil es bequem sitzt und dabei aber auch das Gesamtbild etwas auflockert. Außerdem kann man mit den Mustern ein bisschen herumspielen und die Teile bei jedem neuen Oberteil anders mit Muster versehen. Hier habe ich nun den oberen Berich einheitlich gemacht. Es folgt sicher noch eines, wo ich alles nochmal anders kombinieren, mal sehen. Ich find’s jedenfalls toll und bin mal wieder absolut begeistert, dass es Menschen gibt, die solche Sachen gratis zur Verfügung stellen! Ein Blick bei Schnabelina lohnt sich in jedem Fall…

Aber ansonsten ist es mal wieder Zeit diesen Beitrag zum Kiddi-Kram zu schicken und ich mache dann auch das erste Mal bei Made4Boys mit.

 emoticon Frühlingsproduktion

155 views

Wow, fast 20 Grad hatten wir mittlerweile schon mal und schnell war dem Minihelden anzumerken, dass ihm warm wurde. Was lernen wir daraus: Es wird Zeit für neue Oberteile (endlich darf ich wieder *hihi* ). Die kurzen Shirts vom letzten Jahr sind ja nun wirklich eher knapp, die langärmeligen Sachen hingegen werden noch ein Weilchen halten, da ich sie ja doch immer etwas größer genäht hatte. Und somit brauchten wir eine Zwischenlösung. Bisher habe ich es geschafft zwei Shirts im Lieblingsraglan-Schnitt zu nähen, kombiniert mit einer Wichtelkapuze (ja, ich finde Kapuzen einfach toll, weiß auch nicht warum)

fruhlingsshirt01

Teilweise sind die kurzen Ärmel aktuell zwar doch noch etwas zu dünn, da der Frühling sich noch nicht so recht niederlassen möchte bei uns, aber man kann ja alles mit einer einfachen dünnen Jacke kombinieren, was soll’s also.

fruhlingsshirt02

Was etwas fade auf Dauer ist, ist natürlich, dass man die Schnitte irgendwann aus dem FF beherrscht und sich ein bisschen nach Abwechslung sehnt. Naja… vielleicht tut sich da demnächst mal die eine oder andere Idee auf. Was habt ihr denn so für bevorzugte Stile für eure Jungs? Ich überlege ja immer, ob so ein Hemd aus Baumwolle mal was wäre…aber das sieht immer gleich so kreuzbrav aus und ich habe dabei auch ein klein wenig Angst, dass es seine Bewegungsfreiheit einschränlt… oder was meint Ihr? Kennt Ihr da was Schönes?

Und ab damit zum Kiddi-Kram. Ich hab das viel zu sehr vernachlässigt in letzter Zeit.

 emoticon Erstmal den Fehler suchen…

175 views

… und dann am Ende womöglich noch bei sich selber finden *drop* Sowas passiert mir doch häufiger *lach* Wisst Ihr noch die Mütze, die ich Euch letztens zeigte? Ich klagte darüber, dass sie viel zu klein für den Minihelden ausfiel, obwohl ich mich an die richtige Größenangabe hielt. Nun ja, als ich dann mein Schnittmuster an das einer anderen Mütze hielt und feststellen musste, dass die 52 der neuen Mütze irgendwie der 46 der anderen Mütze entsprach, da kam die Erkenntnis: Ich habe da irgendetwas falsch ausgdruckt.

Es ist eher selten der Fall, dass der Drucker die falschen Einstellungen für Schnittmuster hat und so achte ich da kaum noch drauf, wenn es in den Anleitungen nicht explizit erwähnt wird und so ist es mir hier scheinbar einfach entgangen und habe somit alles irgendwie falsch ausgedruckt. So KANN es natürlich nicht passen. Also neuer Versuch: Kind sucht sich nochmal neuen Stoff aus, ich drucke, schneide zu, nähe und tadaaaa…

lollekap02

Die Mütze passt perfekt und auch die Größenangaben stimmen dieses Mal. So ein typischer Fail-Moment, würde ich sagen *lach* . Nun kann die Massenproduktion anfangen, würde ich sagen…

So, nun habe ich ja noch die andere Mütze. Hier nochmal das Bild zur Erinnerung:

lollekap01

Die ist jetzt natürlich viel kleiner, entspricht quasi einer 46 ca., da sie ja dehnbar ist. Ich würde sie wieder für ein bisschen Materialgeld hergeben, wenn jemand Verwendung für sie hat. Da es allerdings ein Probemodell war, hat sie an der Unterseite des Schirmes einen kleinen Mängel, da schaut ein bisschen vom Fleece raus, den ich zum Verstärken genutzt habe, was man aber so eigentlich gar nicht sieht, eben nur, wenn man sich den Schirm von unten anschaut.

lollekap01-verkauf.mangel

Wenn jemand Interesse hat, kann er mir einfach schreiben… wäre ja doch schade, wenn sie hier nur rumliegt.

Und weil ich es schon lange nicht mehr gemacht habe, schicke ich die schicken Kappen mal wieder zum Kiddikram ^^ .