emoticon Ein Ohnezahn für mich zum Kuscheln *hihi*

402 views

Hachja, ich muss ja zugeben, ich bin ja immer ein bisschen neidisch auf den Minihelden und seinen Ohnezahn, der übrigens nach wie vor gerne geknuddelt und bespielt wird ^^ . Ich meine, der ist so herrlich groß und man kann toll mit ihm Kuscheln. Aber es ist der vom Minihelden und ich bin ehrlich: Ich bin zu faul mir einen eigenen zu nähen, das war ja nun wirklich viel Arbeit und Fuddelkram: Vielleicht irgendwann dann mal. Statt dessen habe ich neulich etwas anderes gefunden: Ein Ohnezahn-Kissen *lach* .

ohnezahn-kissen

Die liebe Tanija von “Bright thoughts of darkness” hat sich hingesetzt und eine kleine, aber feine Anleitung für ein Ohnezahn-Kissen ausgetüftelt und teilt das gratis mit uns. Ich liebe sie dafür *lach* Vor allem finde ich, dass die Augen gut geworden sind in ihrem Schnittmuster. Ich habe zwar die Nüstern und die Augenbrauen weggelassen, weil ich finde, die braucht das Kissen nicht (Minimalismus on the run), aber dennoch bin ich dankbar für ihre Arbeit, denn das Kissen war in nur 30 Minuten zugeschnitten und genäht und erzielt dabei dennoch einen tollen Effekt. Jedenfalls hat der Miniheld seinen geliebten Nachtschatten sofort erkannt.

Tja und nun sagt er zwar immer, er braucht das Kissen nicht – ist ja eh für mich gedacht – aber irgendwie liegt es trotzdem ständig in seinem Bett.. wie konnte das denn passieren? *lach*

 emoticon Es hat auch Vorzüge klein zu sein!

268 views

Ja wirklich! So oft ich mich auch darüber ärger, dass ich gerade so die 1,60m geschafft habe und so oft ich mir wünschen würde nur minimale 5 cm größer zu sein, um auch mal an das oberste Zeitschriftenregal ranzukommen…ab und an, das tun sich dann auch durchaus mal Momente auf, wo es sich auszahlt klein zu sein *hihi* . Zum Beispiel, wenn ich Kinderkleidung toll finde *lach* . Das eine oder andere Kleidungsstück in meinem Schrank ist tatsächlich aus der Kinderabteilung, wo man manchmal auch deutlich günstiger einkaufen kann, als wenn man ähnliches in der Damenabteilung sucht.

Seitdem ich abgenommen habe, kann ich mich da wirklich auch gut austoben und das Gleiche gilt erfreulicher Weise auch bei Schnitten ^^ . Da kam zum Beispiel neulich ein Schnitt für Kinder raus. Bijou heißt er und ist ein Puzzlepulli, den man in den verschiedensten Varianten nähen kann und mir hatte es vor allem die Kurzhoodie-Version angetan. Zusammen mit der Nähfreundin habe ich ein bisschen rumgemessen und Schnitteile rangehalten und musste dann lediglich die Vorder- und das Rückenteil nach unten hin um knapp 10 cm verlängern, damit es problemlos über die Brust geht, denn die wird ja meist bei Teenies noch nicht so wirklich mit einkalkuliert… beim Nähen habe ich dann nochmal 2-3 cm wieder weggeschnitten und siehe da, es hat geklappt:

bijou

Und Sari ist happy, denn zur Abwechslung musste sie nicht nach einem Schnitt suchen, der dem Kinderschnitt ähnlich ist, sondern konnte sich mit ein zwei einfachen Schritten den Wunschschnitt anpassen und das ist dann so ein Moment, in dem ich denke: Doch ja, manchmal hat es seine Vorteile klein zu sein *lach* .

 emoticon Eine Höhle zum Kuscheln…

161 views

Haben wir es nicht alle geliebt als wir Kinder waren? Verstecken in Höhlen, in einem Deckenberg einkuscheln…hachja…der Miniheld hat ja nun, wie Ihr sicher noch wisst, ein Hochbett. Aktuell schläft er allerdings noch immer unten. Es ist nicht so, dass wir es ihm immer noch verbieten oben zu schlafen, viel mehr traut er sich noch nicht so richtig und das ist ok. Er wird dann oben schlafen, wenn er soweit ist und bis dahin hat er es unten gemütlich und kletter gerne tagsüber hoch, um sich dort Bücher anzusehen oder ein kleines Spiel zu spielen…

Manchmal mag er es, wenn wir ein Tuch oder so vor den unteren Bereich hängen und er dann quasi eine Höhle dort unten hat. Dann verschwindet er dahinter und man hört nur noch, wie die Seiten seiner Bücher umgeblättert werden oder er geheime Gespräche mit seinen Kuscheltieren führt..hachja…die sorglose Kindheit ^^ . Schon da war klar, dass ich ihm einen Bettvorhang nähen möchte. Wenn man schon die Skills dafür inzwischen hat, dann sollte man diese auch nutzen, nicht wahr?

bettvorhang01

Also fuhren wir einen Tag gemeinsam zum Stoffladen und er suchte sich – als hätte ich es nicht geahnt *lach* - einen hellblauen Stoff mit Sternen aus. Während er am nächsten Tag hoffentlich viel Freude in der Kita hatte, setzte ich mich also an mein völlig Plan freies Projekt “Bettvorhang”. Alles ausgemessen und dann noch die geistreiche Idee haben eine Art Tür mit einbauen zu wollen..ein Ein- und Ausgang, denn man auf und zu lassen kann… naja… letztendlich war es gar nicht so schwer wie befürchtet, da man eigentlich nur drei große Stoffstücke hatte, die an den Kanten umgenäht werden wollte, damit alles schön ordentlich aussieht. Ein langer Stoffstreifen, an dem ich dann die drei Stoffteile angenäht habe und damit das mit der Tür klappt, wurden auch noch zwei Bänder mit eingenäht, so dass die “Tür” immer festgebunden werden kann, ein bisschen wie ein Rollo...

bettvorhang02

Mein persönliches Abenteuer waren dann die Ösen, die ich im oberen Streifen angebracht habe, denn das war tatsächlich mein aller erstes Mal mit einer Ösenzange. Wenn Ihr wüsstet, wie lange das Teil nun schon bei mir auf seinen ersten Einsatz wartet und dabei war es gar nicht so schwer. Einzig die Hand schmerzte am Ende von über 15 Ösen, die ich da gedrückt hatte *lach* . Na jedenfalls konnte ich so mit Hilfe von Bändern den Vorhang am Lattenrost der oberen Etage anbringen.

bettvorhang03

Als der Miniheld dann von der Kita nach Hause kam, war die Begeisterung groß. Die erste Nacht sollte direkt mit geschlossenem Vorhang statt finden und am nächsten Tag wurde von einer herrlichen Nacht berichtet. Was will man mehr? Das Kind liebt seine neue Höhle, ich habe mich mal wieder an etwas Neuem versucht und es hat alles prima geklappt.

Und? Wie findet Ihr es?

 emoticon [Zur Probe] Mein erstes Probefuckeln bzw. RANGAFLY

663 views

Gott, ich war so aufgeregt. Ganz ehrlich. Ich durfte ja inzwischen zu meiner großen Freude so einiges Probenähen. Wahrscheinlich habt Ihr auch schon lange die Nase voll davon, es tut mir leid (es macht einfach zu viel Spaß *lach* ), aber bisher habe ich mich immer für die Sachen beworben, die ich Euch hier so gezeigt habe… Und dann fand ich sie auf einmal in meinem Posteingang: Die Nachricht von Jessica. Sie hat das Freebook “Rangafly” entworfen, welches ich Euch hier schon einmal vorgestellt hatte. Sie wolle es nun digitalisieren und in mehreren Größen anbieten und bräuchte dafür ein paar Probenäher Ob ich nicht auch mitnähen könnte… muaaaaaaaaah!! Ich werde gefragt, ob ich Probenähen möchte. Nicht ich frage, ob ich darf…NEIN…ich werde gefragt. Na klar sage ich da ja. Für Jessy sowieso und immer. Sie ist so eine Frohnatur und springt einem direkt ins Auge *lach* Ich glaube mir ist noch nie so eine ausgeflippte Person begegnet. Ich kann Euch allerdings auch erstmal versprechen, dass es für diesen Monat das letzte Probenähen war. Ich habe zwar noch zwei drei in Petto, aber die gibt es erst Ende September vorraussichtlich…also kehrt in dieser Hinsicht hier dann auch erstmal etwas Ruhe ein ^^ .

Na jedenfalls wollte ich dieses Mal die 36 testen, nachdem das Freebook eine 38 war, die ich mir schmaler gemacht hatte. Es war einfach naheliegend. Und klar war für mich auch, dass ich versuchen wollte eine Kleidversion daraus zu machen. mit einem weiten Rock unten dran wirkt es richtig schick, oder?

rangafly-kleid01

Die Schleife ist übrigens ein Gürtel aus Japan *lach* Normalerweise trägt man sie vorne, aber ich finde sie verleiht am Rücken dem Kleid das gewisse Etwas. Ich mag es.

rangafly-kleid-coll

Und weil der Herbst nun vor der Türe steht, wurde sogar eine Herbstvariante vom Rangafly gefuckelt, wie Jessy sagen würde *lach* Die Schmetterlingsärmel plus lange Ärmel. Das musste ich natürlich auch ausprobieren und habe mich für eine 3/4 Länge entschieden. Wie findet Ihr es? Ich muss zugeben, die Stoffwahl hat mich einiges an Überwindung gekostet, wenn man bedenkt, wie dezent und unauffäliig ich es sonst eigentlich mag…ich merke, das viele Probenähen macht mich mutiger *lach* :

rangafly-long-coll

Ich danke Jessy für die Einladung, ich habe mich so unglaublich geehrt gefühlt. Die neue ausgetüftelte Variante, in der auch noch Doppel- und Langarm-Ärmel, sowie eine Longshirt – und Kleidversion beschrieben werden, findet Ihr jetzt hiert in ihrem Shop  ^^ .

Ha und wo ich es gerade sehe: Heute ist ja Donnerstag, also wird ordentlich mitgeRUMSt und Jessys Linkparty wird natürlich auch nicht vergessen ^^ .

image

 emoticon [Herbstkinder] Startschuss und Ideensammlung

263 views

HerbstkindSewAlong2o14_1Los geht’s …ohje, ohje…wisst Ihr, am Anfang ist immer alles ganz toll, man ist hochmotiviert und denkt sich “Ja, ich schaffe das”. Man lässt sich mitreissen von den vielen anderen Nähbienen, die mit so viel Feuereifer bei der Sache sind und will unbedingt mit von der Partie sein. Ich liebe diesen Moment, dieses Hochgefühl… und dann folgt erstmal Ebbe, denn dann kommt dieser Moment, in dem man sich entscheiden muss.

Nachdem klar war, dass ich gerne beim Herbstkinder SewAlong wieder mitmachen möchte, war mein erster Gedanke den gleichen Schnitt wie im letzten Jahr zu nehmen. Dann dachte ich, dass es doch ganz nett wäre mal was Neues zu testen und blätterte in meinen Nähzeitungen. Es gab auch den einen oder anderen Schnitt, der mich anlächelte, aber so viele Teile, und dann auch noch irgendwie Innenfutter und sowieso…die Lust verdurftete irgendwie. Nun ja…bis man dann einen Schnitt entdeckt, der einen wirklich anspricht Aktuell schwanke ich zwischen dem Goldlöckchen-Schnitt von RosaRosa und der Jacke “Yellow Sky” von DinoVanSaurier, allerdings ohne Ohren. Mal sehen, noch habe ich ja ein paar Tage Zeit.

herbstkinder01

Die nächste Entscheidung ist ja dann nicht weniger schwierig: Welche Stoffe, welche Farben. Plan Nummer 1 ging in Richtung Senfgelber Cord gepaart mit schwarzem Sweat, aber mein Lieblingsstoffladen hatte sowas nicht da. Zumindest nicht in den Farben, die ich vor Augen hatte… also musste auch hier umgedacht werden. Nachdem der Mann den Fehler gemacht hatte und mit mir auf Stoff&Stil stöberte, warte ich nun auf die folgenden Stoffe und zwei von denen werden am Ende die Jacke ergeben. Jawohl. Wenn man sie in der Hand hält und auch mal aneinander halten kann, ist die Sache einfacher, daher heißt es erstmal abwarten *lach*

Und natürlich stöbern gehen, was die andere, die mitmachen, bisher so für Gedankengänge hatten. Also…LOS GEHT’S!