Das neue Wunschoutfit

135 views

Hachjaaaa…wo sind sie nur hin, die Zeiten, in denen ich etwas entdecken und für süß empfinden konnte? Es einfach kaufen und dem eigenen Kind anziehen. Wo sind sie hin, die Zeiten, wo man noch die Macht darüber hatte das tägliche Outfit, die tägliche Mahlzeit zu bestimmen. So ganz ohne Diskussion und dergleichen? Man muss sich halt irgendwie damit abfinden, das Kinder größer werden, nicht wahr? Und ich gebe es ja zu: Ich bin stolz darauf, dass mein Sohn weiß, was er möchte, auch wenn er mir das Leben dadurch manchmal wirklich nicht einfach macht, denn meistens folgt auf jede Ansage, die ich mache ein ziemlich energisches “Aber” und dann wird grundsätzlich erstmal diskutiert und/oder verhandelt. Ich will gar nicht wissen, was da später mal auf mich zu kommt, wenn es um Taschengelderhöhungen und Augehzeiten gehen wird… nun gut. Aktuell sind die Diskussionen dann doch eher noch klein und händelbar und noch bin ich die Größere von uns beiden *lach* . Und im Grunde soll es auch gar nicht um diese kleinen Streitigkeiten im Mama-Kind-Alltag gehen, sondern vor allem darum, dass mein Kind inzwischen ganz eigene Vorstellungen davon hat, was es möchte…

Im Gegensatz zu manch anderen Selbermacher-Eltern kann ich mich wirklich glücklich schätzen, dass mein Kind gerne die Dinge anzieht, die ich ihm nähe und oft sogar selber Wünsche in dieser Hinsicht äussert. Als ich neulich auf den Stoffmarkt fuhr, da bekam ich vom Minihelden die Ansage doch bitte einen Feuerwehrstoff mitzubringen…ein neuer Pulli wäre doch schön…

friis-feuerwehr01

Man sollte meinen, dass es kein Problem sein sollte auf einem Stoffmarkt Feuerwehrstoff zu finden, aber ich habe tatsächlich genau einen gefunden. Ich war anfänglich sehr skeptisch wegen der Farbe, aber nach gutem Zureden von Maru und meiner Schwester kaufte ich ihn und wurde von einem freudestrahlendem Minihelden dafür belohnt. Ich sah sie dann auch, die Gelegenheit endlich mal das Schnittmuster von Lolletroll zu testen, das ich nun schon so lange auf dem PC habe. Den Retro-Hoodie Friis. Ich liebe hierbei nämlich die Kapuzenvariante sehr und der Miniheld war auf vom Ergebnis sehr begeistert.

friis-feuerwehr02

Passend dazu gab es dann noch eine neue schwarze Hose (ja, er scheint aus den alten schon wieder rausgewachsen zu sein…noch so eine Sache, die die große Wehmut in mir auslöst ^^ ), die ich nach dem neuen kostenlosen Jogging-Hosen Schnittmuster von MamaHoch2 genäht habe. Ein Foto habe ich nicht für Euch, denn schwarze Hosen fotografieren, das erscheint mir irgendwie so sinnlos *lach* ….

Nun ja… ich bin dankbar dafür, dass ich ein Kind habe, dass mir regelmäßig neue Nähaufgaben stellt und noch dankbarer dafür, dass es meine Sachen auch wirklich gerne trägt, dankbar für seine Individualität und seinen Ehrgeiz seine Vorlieben mehr und mehr durchzusetzen…

sari-unter

Ei, ei, ei…was seh’ ich da?!

319 views

Nicht mehr lang’ und der Osterhase schleicht sich durch die Büsche, versteckt die bunten Eier und überrascht damit die kleinen und sicher auch großen Kinder. Ostern wirkt auf mich immer eher kurzweilig. Gerade als Kind war das alles irgendwie aufregend. Damals halt…man hat Eier bemalt, Osterhasen gebastelt, Nester aus Kunstgras geformt und ganz viel Schokolade gegessen…warum nun kurzweilig? Weil ich finde, als Erwachsener ist vor allem die Freude über den aufkommenden Frühling vordergründig und Ostern kommt irgendwie ganz plötzlich, man trifft sich auf ein Stück Kuchen und schwupp ist es wieder vorbei. Ich weiß auch nicht…es ist nicht so wie Weihnachten. Das Datum ist a auch jedes Jahr anders…hachja…auch wenn ich ja nun den Minihelden habe, mit dem man alles wieder ein bisschen wie früher angehen kann, so ist es trotzdem nicht das Selbe. Vielleicht liegt mir Ostern an sich auch einfach nicht mehr so, wer weiß *lach* Aber dennoch wollte ich mir die Chance nicht engehen lassen dem ein wenig entgegen zu wirken, in dem ich ein Teil von Evelyns kleinem Oster-Freebook-Projekt sein wollte und fleißig kleine MiniMopse für kindgerechte, bemalte Eier nähte…

Bereits für Kinder, für Frühchen und auch für Sternenkinder wurde das Schnittmuster ausgearbeitet und speziell zu Ostern hat sich Evelyn überlegt, dass es auch noch andere Anwendungsmöglichkeiten geben könnte und hat die MiniMop Mütze kurzerhand in eine EggyMop Mütze verwandelt *lach* Mit zwei möglichen Funktionen: Als Eierwärmer oder als Osterdeko. So oder so wird ein Ei bemützt und das sieht echt niedlich aus, finde ich, weil es durch die Knötchen ein bisschen wie Hasenohren aussieht. Verkleidete Eier quasi und ja, die drei hängen nun an meinem Osterstrauch, denn natürlich stelle ich jedes Jahr einen Osterstrauch auf, auch wenn ich das Gefühl habe, dass sich diese Feierlichkeit still und leise an mir vorbei schleicht… Spaß gemacht hat diese kleine Aktion auf jeden Fall.

eggymop01

Ideal natürlich und vor allem, um Stoffreste (Jersey & Bündchen) zu verbrauchen. Wenn Ihr nun auch Lust auf ein kleines Last-Minute-Osterintermezzo bekommen habt, das Freebook bzw. das Schnittmuster bekommt Ihr drüben bei Evelyn auf dem Blog wo ihr auch die anderen Probenähergebnisse sehen und die Anleitung bekommen könnt…

Und nun hüpfe ich noch ein wenig durch die Wohnung in der Hoffnung ein bisschen in Osterstimmung zu kommen *drop* Der schicke Strauch leistet zumindest schon mal seinen Beitrag…

sari-unter

[Zur Probe] Vom Herzbuben zum Herzkönig

266 views

Wisst Ihr, im letzten Jahr hatte ich die große Ehre und durfte einige Schnitte zur Probe nähen. Was für eine enorme Ehre, wirklich. Ich bin immer noch ganz aus dem Häusschen, dass ich mit dem wenigen Wissen, was ich mir in Bezug auf Nähen, insbesondere auf Kleidung Nähen, aneignen durfte, so weit überzeugen konnte, dass Schnittersteller mich auswählten, um ihre neuen Werke zu testen… vor allem schien ich einen wirklich guten Lauf zu haben, wurde ich doch mehr als erwartet genommen und ich präsentiere jedes Ergebnis mit mehr als nur stolzgeschwellter Brust. Hat man erst einmal ein paar solcher Probenährunden mitmachen dürfen, fühlt es sich an, als ob man Blut geleckt hätte…man möchte mehr und mehr davon haben und am Liebsten überall dabei sein…

Heute weiß ich, dass ich durchaus wählerischer sein darf. Ich bewerbe mich nicht mehr auf jeden Aufruf, den es gibt. Ich darf mich immerhin bei drei Schnitterstellerinnen als festes Mitglied des Stammteams sehen und bekomme so regelmäßig die Chance neue Sachen auszuprobieren und was für schöne Schnitte da immer dazwischen sind. Ich habe schon so oft geschwärmt…mehrmals und immer wieder gerne: Ich liebe die Schnitte von Fred von SOHO und wie haben wir nicht alle sehnsüchtig darauf gewartet, dass der geliebte Herzbube, von dem ich nun schon so viele Varianten für den Minihelden genäht habe, auch für die Papas rauskommt. Und ja, heute darf ich es Euch erzählen: Er ist da! Der Herzkönig. Und so ein stattlicher junger Mann ist er. Ich wollte es dieses Mal ganz gewissenhaft und genau angehen und habe extra für dieses Probenähen Stoffe bestellt, die sich der Mann vorher aussuchen durfte.

herkoenig00

Sind Eure Männer auch so wählerisch? Manchmal glaube ich, ich hab ein ganz spezielles Exemplar abbekommen *lach* Keine Muster, alles ganz schlicht und unauffällig. Am Liebsten schwarz. Also bestellte ich Schwarz. Fündig wurde ich bei Stoff Flausen. So ein liebevoller Shop, so eine liebe Dame, die dahinter steckt und mich wegen des Materials ganz toll beraten hat, denn der Jersey, der hier ankam (ja, der Mann bekommt einen Pullover aus Jersey und nicht aus Sweat) hatte eine ganz wunderbare Qualität. Schön griffig und fest und dabei ein richtig tolles sattes Schwart. Ich muss aber auch sagen, dass ich echt froh bin, dass ich den Mann dann doch überzeugen konnte vielleicht ein bisschen Farbe mit in die Geschichte zu bringen. Ich finde auf jeden Fall, dass das dunkle Rot einen tollen Hingucker darstellt. Meint Ihr nicht?

 

herzkoenig01.jpg

Ich hatte zur Sicherheit auch die grau-schwarzen Streifen mitbestellt, falls der Mann sich es in letzter Sekunde doch noch anders überlegt, aber er war auch sehr zufrieden mit dem Ergebnis (und die Sterne für den Sohnemann – Sternchenliebhaber mussten dann doch auch noch mit…frau kann halt manchmal nicht anders *drop* ). Der Schnitt ist, wie immer, wirklich toll, leicht zu nähen und super erklärt. Ich weiß, das sage ich immer, aber dieses Mal möchte ich betonen, dass ich das erste Mal einen Tunnelzug mit eingenäht habe mit Ösen. Der Mann hat sich das gewünscht, falls ihm der Loopkragen zu locker sitzt. Könnt Ihr ahnen, wie stolz ich darauf bin? Solche Premieren sind für mich immer etwas ganz Besonderes, vor allem, wenn sie dann auch noch gelingen. In dieser Hinsicht gilt mein grpßer Dank also mal wieder Fred von SOHO, dass ich motiviert worden bin es auszuprobieren.

Neben der Loop-Variante gibt es natürlich den typischen Kragen, aber auch eine schicke Kapuze, es sollte also für jeden Männergeschmack etwas dabei sein.

herzkonigcollage.jpg

Was bleibt mir jetzt noch zu sagen? Ich befürchte, in Zukunft wird der Mann wohl keine Oberteile mehr kaufen wollen *drop* Da wartet wohl Arbeit auf mich *lach* So oder so…Kaufempfehlung meinerseits: Herzkönig von Fred von SOHO jetzt drüben im Shop zu finden und auch den kleinen, aber feinen Stoffladen Stoff-Flausen möchte ich Euch ans Herz legen, es war eine wahre Freude dort zu shoppen <3 .

Und nun bin ich gespannt auf Eure Meinungen…

sari-unter

Wie nur eine Kleinigkeit alles in einem neuen Licht erscheinen lässt…

362 views

Wisst Ihr noch? Neulich sprach ich von Veränderung. Veränderung im Kinderzimmer. Diesem Zimmer, das eigentlich einem drei Jahre, fast vier Jahre alten Jungen gehört und eigentlich so viel mehr ist. Lernstube, Spielzimmer, Kreativatelier, Feuerwehrstation, ein Platz zum Ausruhen… Wie sehnlich sich der Miniheld einen Vorhang gewünscht hat für die Zwischentür vom eigentlichen Zimmer und der Loggia, die mit dran hängt und wo sein Arbeitsplatz aktuell ist. Als die grünen Vorhänge endlich hingen und das Zimmer dadurch irgendwie eine wärmere und ruhigere Atmospjäre bekam, da stachen sie mir in die Augen. Sie passten nun so gar nicht mehr…die alten Gardinen, die wir damals kauften, als wir das Kinderzimmer (noch ohne Kind) einrichteten. Knallbunt, Wimpelketten, viel Farbe, viel Muster…irgendwie fand ich sie jetzt viel zu unruhig…

neuevorhange01

Eher durch Zufall fiel mir dann ein Stoff auf, als ich nach neuen Bündchen für die nächsten Nähprojekte stöberte. Ich zeigte ihn dem Minihelden und auch er war sofort begeistert. Er ist jetzt nicht wirklich erwachsener als der Stoff vorher, aber durch die Farben irgendwie ruhiger. Kleine Bären befinden sich darauf und jeder einzelne hat sogar einen Namen. Der Stoff ist beige, grün und petrol, die Farben, die wir hier so lieben und die wunderbar mit dem grünen Mittelvorhang und den sowieso schon dominierenden Farben im Kinderzimmer harmonieren. Ich bestellte also…

neuevorhange02

3 1/2 Meter. Von der Breite her waren sie schon perfekt und genau einmal in der Mitte geteilt ergaben sie die richtige Länge. Ich musste also nicht mal viel Aufwand betreiben. Einfach links und rechts die Kanten einschlagen und feststeppen, den Saum einmal umnähen und oben jeweils einen Schlauch annähen, damit sie sich problemlos auf die Gardinenstange ziehen ließen. Insgesamt eine Stunde Arbeit und das Kinderzimmer erhielt eine vollkommen neue Atmosphäre…

neuervorhang03

neuervorhang05

neuervorhang06

neuevorhang04

Jedes Mal, wenn ich nun an der geöffneten Kinderzimmertür vorbei laufe, halte ich kurz inne und genieße den Anblick. Ehrlich…ich liebe es. Nun gilt es noch zwei Störfaktoren zu beseitigen: Die Teppiche hinten und vorne…und der Bettvorhang passt nun farblich auch nicht mehr so richtig…mal sehen, ob ich da auch nochmal was neues mache…aber erstmal sind Miniheld und ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis…

Und? Wie findet Ihr es?

sari-unter

Japanisch schneidern…Ein Zwischenstand?!

510 views

“Zwischenstand II: Kommt Ihr mit Euren Änderungen weiter? Oder ist in der Zwischenzeit noch ein weiteres Stück entstanden?”

jsa_2015_logoHach, ich bin nach wie vor unschlüssig. Soll ich ein weiteres Teil aus meinen Büchern versuchen? Vielleicht ein Kleidchen oder doch noch die Weste? Wie jedenfalls letzte Woche angekündigt möchte ich den Schlauch beim Pulli wieder auftrennen. Das habe ich bisher leider nicht geschafft, denn ich hatte wunderbaren Besuch über mehrere Tage, der mich mit angenehmen Dingen davon abhielt in diese Hinsicht produktiv zu sein. Aber mein angestrebtes zweites Teil nach dem Schnittmuster von “Schnittgeflüster” ist fertig geworden und trägt den Titel “Mary”. Es ist ein schmal sitzendes Oberteil mit einem sogeannten Schößchen dran, das man vor allem gut über Minirücke tragen kann…finde ich zumindest. Die Herausforderung an mich selber in diesem Zusammenhang zeigt sich mal wieder in der Stoffwahl.

japsew-mary01

An sich kein beissend greller Stoff, aber doch sehr Musterlastig. Ich liebe ihn eigentlich total, habe ihn schon seit über einem Jahr in meinem Schrank liegen gehabt, auf den richtigen Moment wartend und mir erschien dieser Moment mehr als passend. Vor dem Spiegel stehend kamen dann doch die Zweifel in mir hoch, ob das Muster…gerade auf Brusthöhe ganz schön aufträgt…was denkt Ihr? An der Puppe wirkt es gar nicht so aufgesetzt…ich muss es zu Hause erstmal wieder ein paar Mal tragen, bis ich mir sicher bin ob oder ob nicht *drop* .

japsew-mary02

Nun steht also nur noch das Finale nächste Woche aus und  in dieser Hinsicht gibt es nur zwei Möglichkeiten: Ich zeige Euch das Endergebnis vom Pullover und erzähle Euch, ob ich beide Teile als gelungen und tragbar empfinde und belasse es dabei…oder ich schaffe bis dahin tatsächlich noch ein dritten Stück… wir werden es sehen.

Ich freue mich auf jeden Fall schon mal darauf heute noch bei den anderen Damen stöbern zu gehen. Vielleicht bekomme ich dort nochmal einen letzten Motivationsschub.

sari-unter