emoticon Eine kleine, aber feine Errungenschaft…

198 views

Manchmal gibt einem das Schicksal einfach den nötigen Stupser in die richtige Richtung. Vor über einem Jahr habe ich es gewagt und mir eine Schneiderpuppe in Gr. 38 gegönnt von einem Gutschein, den ich bekommen hatte und bis Dato habe ich diesen Kauf nicht berreut, denn sie sieht zum einen wirklich dekorativ  aus und zum anderen macht es natürlich Spaß sie mit den neuen Nähstücken zu bekleiden und zu schauen, wie die geplante Kombi am Ende wirkt, also mal die Möglichkeit zu haben von aussen drauf zu schauen. Da ich ja nun gerne die genähten Sachen auch immer hier zeige, ist so eine Puppe für Präsentationszwecke natürlich eine tolle Sache und deshalb habe ich immer mal wieder mit mir gehadert, ob ich nicht auch eine in Kindergröße gerne hätte. Dazu habe ich dann irgendwann mal eine Art Kleiderhaken beim Möbelschweden gekauft, auf dem ich immer die Kindersachen fotografieren wollte, aber leider sah alles daran irgendwie immer…nun ja…seltsam aus. Aber bisher habe ich den Schritt zur richtigen Kleiderpuppe dann doch nie gewagt. Ich war schon so oft davor den Kaufen-Button zu klicken und habe es dann doch wieder gelassen. Immerhin wächst der Miniheld doch noch und die Kinderpuppen kommen in verschiedenen Größen um die Ecke. Woher also wissen, ob die Anschaffung sich lohnen würde? Ihr merkt schon, manchmal fechte ich über ziemlich lange Zeiträume die inneren Kämpfe mit mir aus *drop* .

Tja und dann kommt nach so langer Zeit auf einmal das Schicksal um die Ecke spaziert und hält eine Überraschung für Dich bereit. In diesem Fall war es eine werdende Mutter, die für den neuen Nachwuchs ihr Nähzimmer ausräumen wollte/musste und zu diesem Zweck einiges ausrangierte. So auch eine Kleiderpuppe in genau der Größe, die der Miniheld nun im Laufe des nächsten Jahres anstreben würde…

kinderkleiderpuppe

Der arme Mann musste noch am selben Tag mit mir abends losfahren, um die Puppe abzuholen, die ich zu einem wirklich guten Preis der lieben Dame abkaufen durfte, welche selbst darüber sehr froh war, dass die Puppe nun ein vernünftiges neues zu Hause bekommen würde *lach* . So waren wir beide am Ende froh und nun freue ich mich schon darauf in Zukunft keine Fotos mehr auf dem Holzboden zu machen, sondern die Kindersachen in einem schönen Format zu präsentieren und schaut mal, wie anders auch gleich so einfache Dinge, wie eine Kindergartentasche daran zur Geltung kommen *lach* .

lumikigata

Ich gebe zu, es ist vielleicht etwas albern sich über so etwas Banales wie eine schöne Taschenpräsentation zu freuen, aber mein Herz hat einen kleinen Hüpfer gemacht, vor allem weil ich im Fall der Tasche direkt schauen konnte, ob die Gurtlänge für den Minihelden passt. Die Tasche ist übrigens ein Projekt, das ich mir schon vor längerer Zeit vorgenommen hatte. Die Lumikigata, ein Freebook für eine Kindergartentasche. Die Version für den Minihelden besteht innen und aussen aus schönem Cord, innen allerdings aus schwarzem, lässt sich mit Kam Snaps schließen und hat zur Zierde noch einen Pinguin aufgebügelt bekommen, auch wenn ich ein etwas dunkleres Blau erwartet hätte. Aber nun muss der Miniheld nicht mehr ständig fragen, ob er meine Umhängetasche benutzen darf *lach* Auf Ideen können Kinder kommen…nun ja… was soll ich sagen? Ich bin happy.

 emoticon [Zur Probe] Die kleine Maus Erika (+Give-Away!)

277 views

Heute habe ich mal ein Probenähen der besonderen Art für Euch in Petto. Und zwar hat Funkelfaden für ihr neues Label “Schneidertochter”, das sie mit ihrer Mutter und ihrer Großmutter zusammen betreibt, ein paar Nähbienen gesucht, die ihr erstes Schnittmuster für ein megasüßes Mauskostüm testen wollten. Klar, dass ich daran nicht vorbei konnte, oder? Zuerst hatte sie nämlich nur für eine ganz bestimmte Größe gesucht und die entsprach genau der damals aktuellen Größe des Minihelden und Ihr müsst zugeben, ein Mauskostüm, das wie ein Pullonder getragen werden kann…das ist einfach nur Zucker. Ich war auf jeden Fall sofort verliebt und habe mich total gefreut, als ich dann tatsächlich auch die Zusage bekommen habe…

erika01

Wie Ihr sehen könnt, ist meine Mausversion schwarz geworden (es mag niemanden überrachen, dass ich ausgerechnet diese Fleece-Farbe ausreichend vorrätig hatte *lach* ) mit weißen Mäuseschwanz und Ohren. Ich finde das Prinzip, dass es wirklich wie ein Pullonder getragen und so blitzschnell an- und ausgezogen werden kann, einfach genial, da das Kind so ohne viel Aufwand ein Kostüm tragen kann, je nachdem, ob es gerade Lust hat oder nicht. Perfekt für die Verkleidungskiste.

Einige von Euch interessiert nun vielleicht, wie gut es sich nähen lässt und ich kann Euch versprechen, die Anleitung ist super erklärt und da bei dem Material nicht groß was versäubert werden muss usw. auch schnell genäht. Vor allem die Variante das Weiße in die Mausohren zu integrieren finde ich genial, weil der Effekt so wirklich super rüberkommt. Ihr merkt als, ich bein ein Fan der Schneidertochter.

Das E-Book gibt es nun für alle im Dawanda-Shop und wer sich noch ein paar zuckersüße kleine Beispielmäuse anschauen möchte, der kann sich ja mal die 1. und die 2. Probenährunde ansehen.

***

UND NUN DIE GUTE NACHRICHT ZUM SCHLUSS:

Schneidertochter_Kostüm_Maus_Dawanda_1Schneidertochter stellt mir genau ein E-Book zum Verlosen zur Verfügung, das heißt, wenn jemand von Euch gerne dieses E-Book gewinnen möchte, dann kann er in den Lostopf hüpfen, in dem er hier in den Kommentaren ein “Ich möchte bitte in den Lostop” hinterlässt, damit ich weiß, dass Ihr interessiert seid, sowie mir kurz dazu erzählt, für wen Ihr das Mauskostüm dann nähen würdet! Ihr habt dazu bis zum 08.11.2014 um 18.00 Uhr Zeit. Den Gewinner werde ich dann am Sonntag in meinem Weekly Wochenrückblick bekannt geben!

Ich freue mich auf Eure Kommentare!

 emoticon Schon lange vorgenommen – Eine neue Toni!

484 views

Anfang des Jahres habe ich Euch schon mal eine gezeigt und neulich packte mich der Rappel: Ich wollte mir wieder eine Toni nähen. Eigentlich stand der Plan schon ziemlich lange, weil ich den Schnitt wirklich gerne mag, aber irgendwie bin ich nie dazu gekommen. Nun kam es so, dass ich letztens einen Stoff kaufte, den ich wunderschön fand und eigentlich war er für den Minihelden gedacht, aber dessen Kommentar war nur “Gefällt mir nicht” und somit stand fest, dass ich etwas für mich daraus machen würde. Da ich aber eher nicht der Typ bin, der gerne Oberteile mit viel Muster trägt, wurde es eben die lang geplante Toni…

toni2-gelb01

Ursprünglich war das Schnittmuster ja mit einem einfach Ausschnitt oder Alternativ mit Bubikragen gedacht, aber ich dachte mir, ich wage mal ein Experiment und nähe einen leichten Stehkragen an. Ich liebe es, wenn Pläne aufgehen, was bei mir leider viel zu selten der Fall ist *drop* . Kennt Ihr diese Situation, wenn Ihr ein Bild vor Augen habt und das Endergebnis dann später total anders ausfällt. Gut, der Kragen war eigentlich größer geplant, aber so ist es auch ein netter Kontrast zu dem fast vollständig schwarzen oberen Bereich des Kleides.

toni02-gelb02

Um einen weiteren Kontrast zu schaffen, habe ich dann noch senfgelbe Ärmelbündchen angenäht und ja, ich würde sagen, ich bin zufrieden mit dem Endergebnis, oder was meint Ihr?

toni02-gelb03

Witziger Weise wurde ich dann beim Abholen aus der Kita von dem Minihelden mit den Worten “Du hast aber ein schickes Kleid an, Mama” begrüßt *lach* Verrückte Welt manchmal. Nun habe ich noch ein bisschen was von dem schönen Stoff übrig. Mal sehen, was mir da noch einfällt. Ich freue mich jedenfalls über ein neues Kleid im Schrank mit einer meiner Lieblingsfarben und echt süßem Motiv drauf *hihi* .

Und weil heute Donnerstag ist, gibt es mal wieder 2 Beiträge an einem Tag, damit das Kleid direkt mal bei RUMS gelistet werden kann.

image

 emoticon [Zur Probe] Eine Jacke für den Mann

149 views

Er hat es sich ja gewünscht, dass ich ihm eine eigene Jacke nähe und als wir nun auf das Probenähen von M.B.Works aufmerksam wurden, kam ein Stupser von der Seite mit den Worten “Hey, das würde mir gefallen, bewirb dich mal” und siehe da, ich wurde sogar genommen.

Es handelt sich bei dem Schnitt um eine sogenannte Collegejacke mit dem Namen “Black Galaxy Maximum” und was für mich hierbei vollkommen neu war, war die Kragen- und die Taschenvariante. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass es das erste Probenähen war, bei dem ich nicht pünktlich fertig wurde. Bis heute ist mein extra dafür bestellter Stoff leider noch nicht angekommen, so dass ich dann in meiner Torschlusspanik am Ende auf einen Alternativstoff ausweichen musste *drop* .

black-galaxy-maximum

Im ersten Moment hat der Miniheld doch glatt gedacht, es wäre seine Jacke, immerhin ist die Stoffkombi nahezu die gleiche, nicht wahr? Und danach hat er sich unglaublich darüber gefreut, dass er und Papa nun fast im Partnerlook rumlaufen können ^^ .

Vielleicht noch ein paar kurze Worte zum Schnitt: Das Komplizierteste waren wohl die Taschen, da man da noch Löcher schneiden und absteppen muss usw., aber dafür sehen sie toll aus und sind ja auch gut erklärt. Alternativ bietet die Anleitung aber auch eine Erklärung für seitliche Taschen, alles also kein Problem. Außerdem kann man anstatt dem angeschrägten Kragen auch eine Kapuze annähen. Meine Version ist noch mit einem dünnen Jersey zusätzlich gefüttert, so dass der Mann sie aktuell bei dem Mischwetter ganz gut tragen kann.

Wenn Euch das E-Book zusagt, findet Ihr es natürlich bei M.B.Works im Shop, wo ihr auch eine Kinder- und eine Frauenvariante bekommen könnt. Ich danke, trotz meines Spät-Dran-Sein dieses Mal, für das Vertrauen und die Chance dieses tolle Stück probenähen zu dürfen.

Und damit mache ich nun zum ersten Mal bei Only4Men und bei der neuen Linkparty “Out Now” mit.

 emoticon Der Herbst, der Herbst, der Herbst…

242 views

…ist da…er bringt uns …öööhm…neue Klamotten für das Kind…hai hussasaaaa!! Macht die Pullis dunkler, fällt auch Regen runter…Hai Hai Hussassa, der Herbst ist daaa *lach* … ja, ich bin nicht so dolle bei sowas, Ihr merkt es schon. Aber wie im letzten Jahr auch schon hat ja nun deutlich die Herbstproduktion für den Minihelden begonnen und da wollte ich Euch mal wieder zeigen, was da so entstanden ist. Wir waren nämlich fleissig und nachdem ich ja nun schon so viele Pullis dank der Probenäherlebnisse für den Minihelden genäht habe, fiel mir irgendwann auf, dass er auch dünnere Langarmshirts braucht, da er beim Spielen in der Kita sonst doch recht schnell schwitzt mit den dicken Pullis und das Wetter ja teilweise auch eher uneinig ist, ob es nun richtig kalt oder eher lau sein möchte.

Also dachte ich,versuche ich mich doch mal am Freebook von MamaHoch2. An sich ein wirklich schöner und einfacher Raglanschnitt, einfach zu verstehen und umzusetzen. Vorsorglich hatte ich die 110 genäht, aber irgendwie sitzt sie wie eine 98 beim Minihelden, ist etwas kurz und die Ärmel sehr schmal. Ich weiß ehrlich nicht, ob es jetzt an mir, dem Minihelden oder tatsächlich den Schnitt lag, denn immerhin wurde er schon so oft mit Begeisterung genäjt. Wer weiß, wo da jetzt der Wurm drin war… Weil ich den Stoff aber so sehr liebe, habe ich spontan unten das Bündchen wieder abgeschnitten und einen breiten Stoffbalken angenäht, so dass das Shirt nun eine angenehme Länge hat und bei den Ärmeln…nun ja..der Miniheld mag es eh gerne umgekrempelt, das geht also noch. Aber etwas traurig war ich am Anfang schon…der schöne Stoff. Erfreulicher Weise ließ es sich retten ^^.

autumrocker01

Und dann griff ich seit einer Ewigkeit mal wieder nach meinen Ottobre-Zeitungen und suchte zwei Schnitte für den Minihelden raus: Einmal für ein Langarmshirt und einmal für eine Trainingshose mit Hosentaschen, die nach unten hin etwas schmaler geschnitten ist. Beides wurde mit großer Begeisterung bisher getragen, wobei er in das Shirt glatt doch noch reinwachsen muss. Erstaunlich, wie unterschiedlich so eine 110 bei einem Shirt ausfallen kann. Beim obrigen Shirt doch sehr klein und hier fast noch viel zu groß.

herbstkombi01

So oder so, alle drei Sachen zieht er sehr gerne an und somit war die Arbeit nicht umsonst ^^ . Und da lohnt es sich das Ganze rüber zum Kiddi-Kram und Made4Boys zu schicken, oder?