[Zur Probe] Weil der Papa auch gerne eine wollte…

192 views

10012584_548361625279610_1813778328_nDie Lieblingsbuxe von Fred von SOHO habe ich inzwischen für den Minihelden schon so oft genäht (er wächst einfach viiiiiiel zu schnell und zu oft im Moment) und auch die Version für die Mama durfte ich ja bereits antesten und trage sie bei dem Schmuddelwetter gerne und oft…da war es nur klar, dass der Mann irgendwann mich vorsichtig anstuppste und erwähnte, dass er ja eigentlich auch gerne eine hätte… War ja klar, dass Kerstin von Fred von SOHO prommt auch mit dem Probenähaufruf für die Männer-Lieblingsbuxe kam und ich direkt mitmachen wollte/sollte (aus der Sicht des Mannes).

Es macht aber auch einfach Spaß mit den Schnitten von Kerstin zu arbeiten. Sie sind schlicht aber immer von der Passform wirklich gut und sehen daher auch getragen immer toll aus. Die Anleitungen sprechen hierbei natürlich für sich. Erfreulicher Weise hatte die Nähfreundin dann auch direkt genug Sweat vorrätig, so dass ich mich relativ knapp dann auch an die Arbeit machen konnte…

papa-buxe

Der Mann ist mehr als happy, denn die Hose sitzt wirklich gut an ihm. Nur in den Hosenbund mussten wir nachträglich ein Gummi einziehen, weil ich mich irgendwie mit dem Bündchen verschätzt habe und die Hose so immer rutschte. Solltet Ihr nun auch für Euren Mann so eine schicke Papas Lieblingsbuxe” nähen wollen, dann könnt ihr das E-Book ab heute in Kerstins Shop bekommen und ich kann es wie immer sehr empfehlen. Ich habe mich in jedem Fall gefreut mal wieder mit von der Partie sein zu dürfen…und der Mann erst recht *lach*

[Zur Probe] Die Mama-Buxe

480 views

Das ich ein großer Fan der tollen Schnitt von Fred von SOHO bin, ist ja nun inzwischen kein Geheimnis mehr und wie dankbar ich bin, Mitglied des Probenähteams zu sein, sowieso. Als dann langsam Gespräche über mögliche Erwachsenenschnitte immer lauter wurden, da wurde ich ganz aufgeregt und tatsächlich, kurz darauf kam die Frage: “Wer kann eine Mama-Lieblingsbuxe nähen?” Und schwupp, ware alle Hände oben *lach* Und natürlich durfte meine dabei nicht fehlen. Nun muss ich allerdings gestehen, dass es dieses Mal bei mir ein sehr aufwendig langes Probenähen war, das nicht unbedingt unter einem guten Stern stand *seufz* . Erst fehlte es an der richtigen Menge Stoff, dann wurde ich krank, dann kam ein wenig Stress dazwischen und als ich meine Hose endlich genäht hatte, wollte die Sonne einfach nicht rausschauen, so dass die Fotos eher mau geworden sind…

mamabuxe01

Aaaaaaaaaber, ich liebe meine Hose. Sie gleicht von der Machart her ziemlich der Lieblingsbuxe für Kinder und ist S-A-U-bequem!! Ja, wirklich. Sie ist vordergründig für Sweat-Stoffe gedacht, aber während des Probenähens wurden auch vollkommen anderen Materialien wie Alpenfleece, Cord und sogar Jeans getestet, so dass eine gigantische Vielzahl an Möglichkeiten entstanden ist. Mit 1 1/2 Meter Stoff im Durchschnitt und etwas Zeit, kann man sich ganz fix eine Wohlfühlhose zaubern ;) . Ich bin wie immer schwer begeistert und bleibe nach wie vor Fan *hihi* .

mamabuxe02

Und wer jetzt neugierig geworden ist (und deutlich bessere Beispiele als meine Hose hier sehen möchte), der kann direkt rüber in den Shop von Fred von SOHO hopsen und sich das E-Book genauer anschauen *heart* Wie immer wärmsten zu empfehlen.

Und weil heute Donnerstag ist, wird mal wieder ordentlich geRUMSt!

image

[12 in 2014] Ein Probenähen der anderen Art…

293 views

14-helfenmachtfreude

… oder vielmehr der besonderen Art. Mini Mop ist ein schönes Freebook von aefflyn und wurde schon vor einiger Zeit veröffentlicht. Vielleicht kennt ja der eine oder andere von Euch das schon, aber es handelt sich hierbei um eine süße Knotenmütze, die man auch prima aus Stoffresten nähen kann.

Nun ist es so, dass aefflyn das Schnittmuster etwas anpassen wollte und zwar für Frühchen und Sternchen und bat ihre Probenäher darum, ihnen das Probeexemplar zukommen zu lassen, damit sie diese der Chemnitzer Frauenklinik spenden kann, die auch eine anschließende Kinderstation hat. Ein sehr emotionales Probenähen, vor allem, wenn man selber Mutter ist, denn während man diese wirklich winzig kleinen Mützchen zuschneidet und näht, denkt man natürlich immer wieder darüber nach. Was wäre wenn… geht einem dabei ständig durch den Kopf. Was wäre wenn…nur nicht drüber nachdenken. Es klingt gemein, aber man denkt auch: Gut, dass man Kind gesund und munter auf die Welt gekommen ist und dann wieder was wäre wenn…

minimopsfruhchen

Man neigt dazu die Mützen zwischendurch einfach als Puppenmützen zu betrachten und sich nicht all zu viel dabei zu denken und natürlich zu hoffen, dass sie niemals wirklich gebraucht werden, aber das macht es dann doch nicht einfacher, denn man fühlt sich im selben Moment ertappt, weil man sie für eine Puppe nehmen wollte. Dabei betont aefflyn mehr als deutlich, dass das angepasste Schnittmuster definitiv auch für Puppen benutzt werden darf. Es gibt zwei Varianten: Einmal für die Frühchen, die einem an sich ja schon klein vorkommen und dann noch für die Sternchen, die dann auf einmal noch viel, viel kleiner sind. Und was ihr hier auf den Fotos seht, dass sind die jeweils größten Größen, die das Schnittmuster hergeben. Es ist kaum vorstellbar, wie winzig die kleinste Größe ist…

minimops-fruhstern

Ich wollte euch das dann doch mal an meiner Pullip demonstrieren, wie groß die größte Größe für die Sternchen ist und war überrascht, dass die Mütze der Puppe glatt zu eng sitzt mit ihrem KU von 24 cm. Der Miniheld hatte bei der Geburt übrigens einen KU von , ich meine mich zu erinnern, 36 oder 37.  Der KU eines Erwachsenen liegt zwischen 56 und 60 cm. Nur damit ihr mal ein paar Werte vor Augen habt.

minimops-stern02

Ein wirklich hartes Thema für ein wirklich schönes E-Book und es war ein sehr spannendes und schönes Probenähen. Das E-Book wird es dann übrigens vorraussichtlich Ende November, Anfang Dezember auf dem Blog von aefflyn geben, schaut also ab und an mal vorbei. Ich werde es dann auch in meinem Rückblick erwähnen. Aktuell hat sie übrigens durch das Probenähen bereits knapp 300 Mützen für die Kliniken in Chemitz sammeln können! Hier mal eine kleine Auswahl an Mützen, die bereits bei ihr angekommen sind (danke Evelyn, dass ich die Fotos verwenden darf):

minimops-haufen

RandInfos: Was sind Sternchen – KLICK. Was sind Frühchen – KLICK.

[Zur Probe] Simpina von Ministöffchen (+Gewinnspiel)

285 views

Hachjaaaa… mein Herz macht immer einen kleinen Hüpfer, wenn eine Zusage zu einem Probenähen kommt und dieses Mal kam das “Ja” von jemanden, den ich schon länger kenne und bei dem ich mitverfolgen konnte, wie das kleine Label “Ministöffchen” immer bekannter und beliebter wurde. Khanysha hat nun den Schritt gewagt und ihr erstes E-Book gebastelt und zwar für eine Kosmetiktasche, die ganz simpel genäht werden kann, was der Name an sich schon ausdrücken soll und simpel ist das Schnittmuster wirklich, denn ich hatte viel Spaß dabei das kleine, aber feine E-Book zu testen.

simpina01

Meine erste Version besteht nur aus festem Stoff innen und aussen und hat einen Tragegurt. Alles wird super erklärt und ist einfach umzusetzen. Da das Täschchen eine schöne Größe hat, passt auch viel rein und lässt sich ganz einfach mit einem Kam Snap Verschluss schließen.

simpina02

Meine zweite Version habe ich dann noch mit dünnem Vlies gefüttert, damit sie etwas mehr stand hat. In dem E-Book findet Ihr übrigens eine Version mit kurzer Verschlussklappe und eine mit langer. Mir persönlich hat die kurze mehr zugesagt, aber da ist jeder anders.

simpina03

Simpina ist in jedem Fall eine schöne Geschenkideen für Weihnachten und gut zu nähen, da freut sich sicher die eine oder andere Freundin, Mama oder Großmutter drüber. Das E-Book gibt es dann auch ab morgen bei Ministöffchen im Shop und wer mag, kann zur E-Book-Eröffnung auch gerne wieder hier bei mir sein Glück versuchen, denn:

10418904_668186569963027_3077198970365629888_nEiner von Euch kann 1 E-Book “Simpina” von Ministöffchen hier bei mir gewinnen. Das Gewinnspiel startet jetzt und endet am Samstag um 18.00 Uhr. Der Gewinner wird dann im Wochenrückblick am Sonntag bekannt gegeben. Alles was Ihr tun müsst, um im Lostopf zu landen, ist Ministöffchen auf seiner FB- Seite zu besuchen und hier in den Kommentaren ein “Ich möchte in den Lostopf” hinterlassen.

Die Weihnachtszeit steht quasi vor der Türe, ich kann also das E-Book wirklich nur empfehlen ;)

Das Kind liebt Sterne…

271 views

Inzwischen hat es wohl jeder schon gemerkt: Mein Kind liebt Sterne. Es bastelt Sternenhimmel und jetzt, in der dunklen Jahreszeit, freut es sich über jeden Stern, den s am dunklen Abendhimmel entdecken kann. Neulich führten wir doch tatsächlich eine Diskussion darüber, wie ein richtiger Stern aussehen müsse.

“Schau mal, da sind Sterne”
“Wo denn, Mama”
“Na dort, die vielen leuchtenden Punkte am Himme. Das sind die Sterne”
“Aber Mama, Sterne sehen doch ganz anders aus”
“Wie denn anders? Ich weiß doch, dass das da oben Sterne sind. Wie kommst du denn jetzt darauf?”
“Na Sterne haben doch so Spitzen”

Und dann kam der Aha-Moment. Stimmt, wenn wir Sterne malen oder basteln oder sie halt allgemein dargestellt sind, dann sind das eben diese Motive mit den Zacken bzw. Spitzen. Die Logik des Kindes ist erstaunlich manchmal. Aber dennoch konnte ich ihn am Ende davon überzeugen, dass die Sterne am Nachthimmel anders aussehen als die, die er immer bastelt *lach* .

Aber warum erzähle ich Euch das heute? Nun ja, wenn ich meinem Kind eine Freude machen möchte bzw. wenn ich sicher gehen möchte, dass ihm meine genähten Sachen gefallen, muss ich nur darauf achten, dass Sterne darauf sind, dann ist das Kind in der Regel happy. Neulich kam nun wunderschöner, kuschelweicher Sweat bei mir an übersät mit großen, bunten Sternen. Und dann kam der nächste Moment, in dem ich mal wieder merkte, wie groß mein kleiner Junge eigentlich schon ist, denn als ich ihn fragte, was wir aus dem Stoff Schönes machen könnten, hatter er schon ganz genaue Vorstellungen: “Na einen Kuschelpulli hätte ich gerne. Aber keine Kapuze, er soll eine Kragen haben. Einen Kuschelkragen und der soll rot weiß sein, bitte”.

kuschelpulli-mit-rollkragen

Was kann denn da noch groß schief gehen, wenn das Kind schon so genau weiß, was es will *lach* . Ein Schnittmuster für einen Kragen hatte ich nun nicht, also wurde ein bisschen gebastelt und das Ergebnis gefiel dann auch am Ende und wurde bereits am nächsten Tag stolz angezogen und sofort der Erzieherin in der Kita gezeigt. Und Mama ging mit einem wohlig warmen Gefühl des Glücks dann weg und freute sich über den Stolz des Kindes…

PS: Habe ich eigentlich schon erwähnt, wie happy ich mit der neuen Schneiderpuppe bin?? *hihi*