Jahreschallenge: 12 in 2012

Angeregt durch Mina habe ich mein Challenge-Konzept für dieses Jahr noch einmal überdacht bzw. bin in mich gegangen und habe mir überlegt, ob ich den Stress wirklich brauche, ein Thema immer in einen Monat zu quetschen, denn wie sie schon richtig festgestellt hat: Manche Dinge ziehen sich durchaus durch das ganze Jahr. Und wenn ich mal so schaue, was ich mir für 2012 vorgenommen habe, dann ist die Umsetzung dieser Dinge doch realistischer, wenn ich mir etwas Zeit dafür nehme. Die Dinge wollen ja auch richtig angepackt werden. Also habe ich beschlossen mich Mina anzuschließen und 12 in 2012 zu machen. Freundlicherweise durfte ich dafür ihr Konzept übernehmen. Und folgende 12 Dinge stehen auf meiner Liste:

01. Mit Hilfe des Foto-Workshops für Kinder wieder ein Gefühl für meine DSLR entwickeln

02. Stricken lernen, mit dem Ziel am Ende des Jahres wenigstens einen Schal, eine Mütze und ein Kleidungsstück zu haben

03. Den Umgang mit der Nähmaschine und das Nähen an sich lernen mit dem Ziel am Ende des Jahres immerhin eine Tasche selber genäht zu haben mit der Nähmaschine

04. Eine Steuererklärung selber machen

05. Ich möchte schon lange einen Shop eröffnen bei Dawanda, habe mich bisher aber noch nicht getraut, weil mir das mit Steuernummer und Co noch nicht ganz klar ist.

06. Das hart erarbeitete Gewicht halten und wieder mehr Sport an sich treiben, um auch die Muskeln aufzubauen und den Schwangerschaftslappen etwas gestrafft zu bekommen.

07. Mein Feind, das Auto. Ich habe zwar einen Führerschein, bin aber seit 2002 nicht mehr gefahren! Das soll sich (auf Wunsch des Helden) wieder ändern *bibber* .

08. Ein Fotoalbum für den Minihelden! Ähm ja…das Buch habe ich ja schon lange, Fotos auch…nun muss ich das nur alles auch endlich mal einkleben und beschriften *drop* …

09. Flurgestaltung: Unser Flur ist zwar schick, aber irgendwie fehlt mir da noch einiges. Da sind Kabel, die befestigt werden wollen, die Pinwand soll überarbeitet werden, ein Schlüsselbrett wäre auch mal ganz nett und etwas Farbe an den Wänden. Etwas mehr Nutzmöglichkeiten. Das soll mein Projekt innerhalb der Wohnung dieses Jahr werden.

10. Und wenn wir schon dabei sind: Der Garten, von mir liebevoll nicht ohne Grund Dschungel genannt. Eigentlich mag ich ihn nicht, aber das kann man ja ändern. Auf jeden Fall muss da etwas passieren.

11. Ab auf den Flohmarkt…oder so ähnlich. Vielleicht tut es auch Ebay, aber da hat sich einiges angesammelt, was ich schon, seit ich zu Hause ausgezogen bin, verkaufen möchte (also lange schon). Daher möchte ich entweder ein, zwei oder drei Mal auf den Flohmarkt oder zumindest alles über Ebay loswerden.

12. Reisen…kleine Kurztrips machen. Nichts Großes, nur vielleicht endlich mal an die Ostsee oder nach Dänemark, ein Wochenende nach Frankfurt usw…(vielleicht eine Strecke sogar alleine mal mit dem Auto fahren anstatt nur Beifahrer sein?)

Na da bin ich ja mal gespannt, ob ich mir da nicht zu viel vorgenommen habe *lach* Drückt mir die Daumen…

Kategorie Challenge

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

21 Kommentare

  1. Ferun Namid

    Ich habe ja auch einen Dawanda Account. Also kann ich auch einen Shop einrichten. Die Frage ist nur ab wann man wirklich gewerblich arbeitet. Es ist so, dass ich vielleicht jeden Monat 1-2 Artikel einsetzen würde. Aber gilt das dann schon als Gewerbe? Generell bastel ich halt gerne. Aber ich mag nicht alles behalten. Ich würde aber auch ungern nur für den Materialpreis verkaufen, denn ich habe Zeit investiert.
    Für mich lohnt sich der Aufwand mit dem Gewerbe dann nicht. Mann muss so viele Pflichten erfüllen. Aber wenn du mehr weißt, dann immer her mit den Infos. Ich schwanke halt noch.

  2. Deinen Punkt 7 – also „der Feind, das Auto“ – den kann ich unterschreiben. Ich bin zuletzt in der Schwangerschaft mehr schlecht als recht ein bisschen gefahren (nach 6 oder 7 Jahren), und/aber es hat Spaß gemacht. Herr S. wünscht sich auch, dass ich wieder mehr fahre… Überlegst du, noch ein paar Fahrstunden zu nehmen oder traust du dich einfach so wieder hinters Steuer?
    Viel Glück und Spaß beim Umsetzen deiner Vorhaben! :-)

  3. Alles tolle Ziele! Besonders das mit Sport, der Nähmaschine und dem Führerschein *cherry*

    Ich habe seit der Führerscheinprüfung mich auch gewiegert wieder zu fahren und merke, dass ich langsam alles vergessen. Aber bei mir ist es erst 1 einhalb Jahre her.
    Aber ich bin am Überlegen ob ich weniger Angst hätte, wenn es ein Automatikfahrzeug ist *drop*

    Viel viel Erfolg beim Umsetzen diese Ziele :)

  4. Auch zu Punkt 7: habe auch 2002 den Führerschein gemacht und habe gleich am Anfang das Garagentor eingedullt. Bin dann lange nicht mehr gefahren. Doch wegen Umzug und Jobwechsel habe ich mir einfach ein Auto gekauft und habe von einem Tag zum nächsten wieder gefahren. Und es war einfacher als vermutet! Also los, nur Mut! Das klappt schon! Hatte selbst auch Zweifel, aber das ist wie Fahrrad fahren! Das verlernt man nicht! 😄
    Liebe Grüße aus Augsburg wünscht Ju Shou

  5. Ja, so ähnlich hab ich das auch vor. 12 DIY-Projekte 2012 heißt es. Allerdings lässt das erste auf sich gerade warten. Liegt schon halbfertig auf dem Wohnzimmertisch: Eine Bilderrahmenreihe zur Erinnerung an meine 12 DIY-Projekte 2012.
    Stricken sollt ich auch mal wieder.
    Viel Erfolg bei allem.

  6. Oh Punkt 7 kann ich auch unterstützen. Ich habe meine Führerschein gemacht und bin danach nicht mehr gefahren. Bei mir steht 2003 im Führerschein. Und mein Schatz will am liebsten auch, dass ich wieder anfange. Ich habe schon überlegt mir im Frühjahr mal die ein oder andere Fahrstunde zu nehmen, um die Unsicherheit los zu werden.

  7. Sehr schöne Ziele, ein paar davon habe ich auch (Umgang mit meiner neuen DSLR, Stricken, mehr Sport, Reisen) :) ich habe vor 2 Tagen jetzt das erste mal gestrickt und möchte zumindest einen Schal und Socken bis zum Ende des Jahres hinbekommen. Meine Nähmaschine habe ich jetzt seit 5 Jahre, aber bis auf einen Babyquilt und einen Kissenbezug noch nix weiter gemacht, da juckt es mir auch in den Fingern. Mit Steuererklärung selber machen gehe ich dieses Jahr in die 3. Runde, und im Vergleich zu sonst (Werkstudentenjob, 400 Euro Basis Minijob und Selbstständigkeit auf einmal pro Erklärung) wird es diesmal ganz leicht :)

    Das mit dem Auto packst du schon :)

  8. @Ferun Namid: Für mich ist halt nicht ganz klar, ab wann etwas als Kunst zählt und ab wann nicht usw. Denn Kunst braucht zum Beispiel keine Steuernummer. Ich wollte halt Buttons, Häkelkram usw. anbieten,aber…naja. Die Angst ist im Moment noch zu groß.

    @Frl. S: Ne, wir haben einen recht großn Parkplatz in der Nähe, da kann man ein bisschen drauf rumdrehen und Landstraßen usw. Der Mann will halt, dass ich im Notfall, wenn mit dem Kleinen oder so was ist, ich das Auto benutzen kann…

    @Hani: Klar ist Schalten eine schwierige Sache, aber das macht man irgendwann glaub ich wie Atmen. Meine größte Angst und ich weiß, das ist echt albrn, ist das Einparken. Also das fahren geht, aber ich denk die ganze Zeit dabei an das Einparken und bekomme deshalb beim Fahren schon Panik *drop*

    @Jushou: *lach* Bei mir war es ein Pfosten auf einer Tankstelle *rotwerd*

    @Eva aus Sockenbergen: Das ist eine tolle Idee mit der Galerie!!

    @ivi: Wäre sicher durchaus hilfreich!

    @underfree: Ach, Socken, das traue ich mir noch nicht zu, aber so ein zwei andere Dinge schon!!

  9. Was dir helfen könnte: An einem Sonntag auf einem öffentlichen Parkplatz üben, dein Mann könnte dich bestimmt unterstützen? Oder wenn du dich dann besser fühlst, kannst du es ja auch allein probieren. Sonntags dürfte sich doch ein Parkplatz finden, wo kaum etwas los ist, dann kannst du erstmal in Ruhe die simpleren Parkmanöver proben. Damit du Routine bekommst… Wünsche dir jedenfalls viel Erfolg!

  10. Ja das liebe einparken *lach* Ich hab jetzt seit fast 6 Jahren meinen Führerschein und bin immer gefahren. Das Einparken kann ich allerdings noch immer nicht *zwinker* . Wie du ja schon geschrieben hast: geh einfach mal auf einen Parkplatz etc. und dreh ein paar Runden. Ich könnte heute gar nicht mehr ohne Auto – einmal daran gewöhnt, will man es nie wieder missen XD

  11. Ich fahre ja durchaus regelmäßig. Einparken lernt man durchs machen. Leider. Und ich finde zwar auch, dass man Auto fahren an sich nicht verlernt, das Einparken aber schon. Da hilft nur die Übung und die Regelmäßigkeit.
    Probier es aus, und nicht beim ersten Missgeschick aufgeben, sondern weitermachen und regelmäßig weiterüben ;)
    Du schaffst das und alle anderen auch! Nur Mut.
    Bei mir sind übrigens schon 3! Reifen draufgegangen und auf ein Auto bin ich auch schon aufgefahren. Nicht schön.

  12. Liebe Sari,
    das sind alles so wunderschöne Ziele, dass ich hoffe und für Dich wünsche, dass Du zumindest einige davon auch erfolgreich umsetzen kannst. *cherry*
    Meinen 2.Beitrag für Projekt 52-2012 habe ich soeben hochgeladen.
    Schönes Wochenende
    moni

  13. Jaa~, mach einen Dawanda Shop! Ich hab schon ganz viele Wünsche an dich! :-D

    Und du bist ja wirklich im Challenge-Fieber. Punkt 2, 7, 11 und 12 kann ich so für mich ebenfalls übernehmen. :-)

  14. @Miss K.: Das mit dem Einparken macht jetzt irgendwie keinen Mut :)

    @Eva aus Sockenbergen: Ich hab halt Angst, dass ich fremde Autos kaputt mache oder den Verkehr behindere, bin schon oft genug angehupt worden

    @moni: Ich hoffe es auch, nicht alles scheint unrealistisch zu sein ^-^

    @Raine: Was denn für Wünsche? :)

  15. @Sari: Zum Beispiel ein Häkel-Spock! Oder vielleicht sogar ein Häkel-Regenmonster? Oder eine Mütze! Oder … ach, mir würde noch einiges Einfallen. Es kommt halt auch ein wenig darauf an, ob du nach eigenem Spaß werkelst oder auch Anfragen annimmst. :-)

  16. Viel Erfolg und Spaß wünsche ich dir!

    Ganz besonders freue ich mich natürlich auf die Fotos, das ist ja so meine Ecke, und die Ergebnisse mit deiner „Großen“ würden mich schon sehr interessieren. Es ist eben doch noch einfach mal ein anderes Gefühl als mit dem Handy oder der Digiknipse (wobei ich beides nicht abwerten will, es ist eben…anders)

    Der Point.

  17. Als Kleinunternehmer scheint das ganz gut zu funktionieren. So ein Gewerbeschein kostet wohl nicht viel und dann ist man immerhin auf der sicheren Seite. Ich glaube das ist die beste Lösung für Dawanda.

  18. Pingback: thiara.de

  19. Pingback: thiara.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.