emoticon Liebes Tagebuch…

5 views

… es gibt diese Tage, da muss ich an dich denken. Als ich noch jung war, fand ich eines Tages unter meinem Kopfkissen (von der Zahnfee) ein kleines Buch mit Schloss. “Für deine Geheimnisse”, sagte meine Mutter damals zu mir. Ich fing an in Dir zu schreiben. Die Probleme einer angehenden Teenagerin (mehr war man ja noch nicht, wenn die Zahnfee einen noch besuchte *lach* ). Über Jungs aus meiner Klasse, Sänger, die mir gut gefielen. Gedanken über das Doofe am Krank sein und ekeligen Tabletten. Und irgendwann ignorierte ich dich. Noch heute sind deine Seiten nicht gefüllt.

Viele Jahre später versuchte ich es erneut. Ein neues Tagebuch. Neue Gedanken. Ältere Gedanken. Düster, deprimierend. Meine Mutter sagte “Man könnte meinen, du hast ein schreckliches Leben, wenn man sich das durchliest”. Ja, sie durfte es manchmal lesen. Wenn ich es heute lese, denke ich wie sie. Aber es gibt eine Phase im Leben eines Teenagers, da ist alles schrecklich und gemein und man denkt, die Welt hat sie ausschließlich gegen mich verbündet. Nun ja… Auch dieses Buch ist bis heute nicht vollständig gefüllt.

Liebes Tagebuch. Du und ich – Wir gehören einfach nicht zusammen. Entweder ich schreibe zu viel oder ich schreibe zu wenig und jedes Mal ist es an meine Lebensphasen gebunden. Alle ein Teil von mir. Aber nicht ausdauernd genug, um ein Buch zu füllen. Ich bin da leider nicht so wie manch andere, die schon so viele Bücher mit ihren Gedanken und Erlebnissen füllen konnten. Ganze Kisten oder Regale voll haben. Ich versuche es immer wieder mal, weil ich denke, es könnte mir helfen den Kopf frei zubekommen, aber am Ende… scheitere ich doch wieder daran.

Liebes Tagebuch. Es ist gut zu wissen, dass es Dich gibt und dass du für mich da bist. Aber irgendwie bin ich auch froh, dass ich dich nicht brauche. Wer weiß, vielleicht irgendwann doch mal? Sicher ist es schön sich erinnern zu können, in Altem zum Blättern und zurück zu blicken. Aber soll man nicht immer den Blick nach vorne gerichtet halten? Ich weiß es auch nicht…

Wie ist es mit Dir? Führst du Tagebuch?

 emoticon Drachen nähen leicht gemacht!? #02

175 views

Tjahaaa… wie sieht es aus? Kann man schon etwas erkennen? Was macht mein Projekt “Drachen nähen”? Ich muss zugeben, nachdem der Kopf schon so gut geklappt hat und die ätzenden Krallen erstmal gewendet, machte das Ganze so viel Spaß, dass ich relativ fix auch den Körper schon zusammen hatte.

ohnezahn04

Es ist letztendlich vor allem der Geduld des Minihelden zu verdanken, dass ich einen Vormittag etwas Zeit dafür hatte, da er sich ganz ohne zu fragen plötzlich prima alleine beschäftigt hat. Es ist so unglaublich faszinierend zu sehen, wie da unter den eigenen Händen etwas Geniales entsteht. Ich kann mein Lob für diese Anleitung nur noch einmal aussprechen! Und bis jetzt war es gar nicht so schwierig, wie befürchtet.

ohnezahn05

Wobei ich denke, dass das Schwierige noch kommen wird: Die Flügel! Mal sehen. Oder die Protese, die da irgendwie befestigt werden will. Ich überlege, ob ich sie nicht direkt fest annähe, damit sie nicht zum Abknöpfen ist. Ich denke, da würde der Miniheld eh noch keinen Wert drauf legen bzw. wer weiß, ob er überhaupt verstanden hat, dass der anders farbige Flügel hinten am Schwanz eigentlich nicht “richtig” ist.

Also, wir haben jetzt den Kopf, den Hauptkörper samt Beinen, Füßen und Krallen (die ich allerdings nicht aus Leder, sondern aus Fleece gemacht habe). Was fehlt noch? Die Zacken am Schwanz sowie die Lenkflügel an der Schwanzspitze (inklusive Protese) und die großen Flügel am Rücken. Nicht zu vergessen natürlich, dass Körper, Kopf und Flügel noch zusammen gesetzt werden.

Herrjeh, ich bin soooo aufgeregt *lach* .

 emoticon Warum Ostern dieses Jahr irgendwie anders war…

114 views

Nichts zeigt einem mehr, was sich bei einem Kind so getan hat, wie so ein spezieller Feiertag, oder? Es ist wie mit Weihnachten. Im ersten Jahr waren es vor allem die Lichter, die so spannend waren, im zweiten Jahr dann der Baum und die Musik und das Geschenke aufreissen bekam auch seinen Reiz und im dritten Jahr war die Vorfreude auf den Weihnachtsmann riesengroß.

Und Ostern? Ich erinnere mich noch gut, wie wir zum ersten Ostern, der Miniheld war noch nicht ganz ein Jahr alt, mit ihm auf den Spielplatz gingen, wir hatten herbstliche Temperaturen, und ein kleines Auto für ihn versteckten. Er robbte durch den Sand, Laufen ohne Hilfe ging zwar schon, aber manchmal ist es auf allen Vieren doch schöner, und hatte mehr Freude daran aufd em Spielplatz zu sein, als zu sehen, dass da ein Spielzeug steht. Wir hatten es extra nicht eingepackt. Zu seinem zweiten Osterfest lag Schnee und wir versteckten das Geschenk im Wohnzimmer. Das Interesse an einer Suche war eher gering, auch wenn die Freude über das Erhaltene Groß war. Und dieses Jahr? Dieses Jahr war alles irgendwie anders….

ostern2014-01

Es beginnt mit dem Eier bemalen. Bereits letztes Jahr hatten wir es versucht Eier zu bemalen. Wir haben dafür extra so ein Gestell, bei dem man die Eier einspannen kann. Aber die Entdeckung mit Wasser rumzumatschen war einfach besser. Also versuchten wir es dieses Jahr erneut. Wir pusteten sogar selber die Eier aus bzw. der Miniheld machte wirklich alles alleine. Eier auspusten, Eier bemalen. Zwar immer noch mit ziemlich viel Wasser, aber deutlich gezielter und auch das Auspusten hat ihm riesige Freude bereitet. Gemalt wurde mit der Ansage “Dieses ist jetzt für meinen Onkel” usw.

ostern2014-02

Aus der ausgepusteten Eiermasse wurden dann Kekse “für den Osterhasen” gebacken. Das war dem Minihelden sehr wichtig! Und dekorieren? Das wollte er auch. Mit grünem Zuckerguss und bunten Perlen wurden aus den selbst ausgestochenen Keksen kleine bunte Frühlingswiesen *lach* . Gut, das Kekse backen bzw. ausrollen und ausstechen klappte schon zur Weihnachtszeit sehr gut, aber es war trotzdem toll zu sehen, wie viel Spaß er daran hatte…

ostern2014-03

Und schlussendlich natürlich die Ostersuche im Garten. Endlich im Garten. Endlich mal ein Wetter, bei dem man ganz wunderbar wie früher im Grünen suchen konnte. Nach anfänglichen Zögerlichkeiten ging es dann Ratz Fatz, als der Miniheld verstand, was er tun musste, um Beute zu machen *lach* Und so suchte er systematisch den Garten nach kleinen Besonderheiten ab *lach* Und das mit sichtlicher Freude und großem Ehrgeiz. Sehr genial und mit viel Freude unsererseits zu beobachten.

Auch wenn die Diskussionen groß sind, wie man Ostern feiern sollte, in welchem Umfang usw… ob nun Glaube oder nicht, ich finde solche Tage wie Weihnachten und Ostern sind vor allem für Kinder eine schöne Sache und sollten immer erhalten bleiben… Ich hoffe, Ihr hattet ein tolles Osterfest und konntet die freien Tage genießen…

 emoticon Besondere Momente sind selten, oder?

122 views

eichhorn03

Wusstet Ihr, dass ich als Kind in einer Schneewittchen-Ballett Aufführung neben einem Königskind, einem Harlekin und einem Blumenmädchen auch ein Eichhörnchen gespielt habe, das mit Schneewittchen im Wald kuscheln und es trösten durfte? Ich fühlte mich grandios in dieser Rolle, denn alle anderen waren Hasen, nur ich hatte das Eichhörnchenkostüm gewählt, in dem mich alle für einen Igel hielten, weil der Schwanz so buschig war *lach* Egal…

eichhorn01

Seitdem jedenfalls habe ich ein ganz besonderes Verhältnis zu Eichhörnchen. Alle Welt liebt in diesem Jahr ja den Fuch, den ich nebenbei erwähnt ja schon lange favoritisiere, aber auf meiner Rangliste stand schon immer eine Stufe höher aufgrund dieses Erlebnisses das Eichhörnchen, das es allerdings nicht so verbreitet als Dekoelement zu kaufen gibt *lach* .

eichhorn04

Daher sind solche seltenen Momente, wie der gestern, sehr besonders für mich, als wir durch den Park spazierten, der Miniheld vor uns auf seinem Laufrad die Wege entlang raste und plötzlich ein Eichhörchen vor uns herhüpfte. Meist verschwinden sie ja sofort auf einen Baum und man kann diese niedlichen und zugleich edlen Tiere nur aus der Ferne bewundern und beobachten, aber dieses kam ganz nah und ja…es war, als ob es für uns ein bisschen posierte, der kleine Angeber *lach* …. ein wirklich unglaublich schöner Moment.

eichhorn02

Zuletzt habe ich so ein zutrauliches Hörnchen in Schottland im Botanischen Garten erlebt, welches einem regelrecht aus der Hand futterte…hachja…

eichhorn05

 emoticon Going out im April 2014

118 views

Meine 34. Going out Woche war das hier nun schon ^^ . Kaum zu glaube, oder? Aber über zwei Jahre celebriere ich dieses Miniprojekt nun schon, mehr oder minder mit Erfolg, mal zuverlässig, mal mit etwas Druck und manchmal verdussel ich es auch einfach. Manchmal hat das Wetter wunderbar mitgespielt und manchmal überhaupt nicht und dennoch war man wacker draußen. Diese letzte Woche war weitesgehend eine wundervolle Woche mit Highlight am Ende: Ostern *lach* Begann sie stürmisch und april-gerechtem Wetter, so endete sie herrlich sonnig und warm. Was will man mehr?

Wie immer nach dem Klick meine Entdeckungen der Woche und neuer Terminvorschlag für Mai…

Weiterlesen…