[Zur Probe] Scrappy Cap

42 views

Die dunkle Jahreszeit kommt in großen Schritten auf uns zu. Die Schnittmuster werden gemütlicher. Ich weiß, ich hatte gesagt, dass es erst Ende September hier wieder was geben wird, aber wenn es heißt: Wer hat Zeit und Lust sich zwischendurch mal an einer Mütze zu versuchen, bin ich ja doch sofort mit von der Partie *lach* . Ich durfte also eine Mütze probenähen. Kuschlig und variabel. Aber bevor ich dieses mal mitmischen wollte, ging ich erstmal zum Minihelden und fragte ihn, ob er überhaupt Interesse an so etwas hätte. Na klar, in dunkelblau bitte, sagte er nur und schwupp, saß ich einen Nachmittag am Nähtisch.

scrappy-cap

Scrappy Cap kommt aus der Feder von Caro’s Nähseum, für die ich schon das Lap-Top probenähen durfte, und ist vor allem als Kindermützen-Schnitt gedacht, lässt sich aber auch super von uns Großen tragen, wie sich gezeigt hat. Außerdem gibt es Erweiterungen für Hunde, Katzen, Teddies, Dinos, Drachen und mehr… wir entschieden uns für die ganz banale Bommel als Highlight *lach* . Unsere Version besteht aussen aus Jersey und innen aus kuscheligem Fleece. Sie bedeckt prima die Ohren und den Nacken, so dass keiner frieren muss, wenn es nun Tag für Tag kälter draussen wird. Und mal davon abgesehen habe ich insgesamt für Zuschneiden und Nähen vielleicht eine halbe Stunde gebraucht. Es geht also echt fix…

Aktuell gibt es bei Caro die Mütze noch als Freebook zu haben als Dankeschön für 900 Likes auf Facebook. Ihr müsste allerdings schnell sein, denn als solches ist es nur noch bis zum 29.09.2014 zu haben, danach bekommt man es bei Ihr im Shop.

***

Und wo wir gerade dabei sind: Ich war gestern auf Babybesuch *loving* . Mein Gott wie süß. Ich habe total vergessen, wie winzig so kleine Babies sind. Ehrlich! Beim Minihelden ist es ja nun schon über drei Jahre her und mit seinen 4700 Gramm war er ja nun auch nicht unbedingt ein kleines Baby. Aber als ich gestern diesen süßen kleinen Zwerg sah…hach…

wickeljacke

Und klar bringt man zu einem Babybesuch etwas Kleines mit, oder? Von uns gab es ein kleines Set bestehend aus einem Wickeljäckchen aus einer der älteren Ottobre-Ausgaben und eine Minimop. Mama und Papa hat es gefallen, ich hoffe dem Knirps auch. Auch wenn er es noch nicht wirklich sagen kann…

 emoticon Meine kleine Große!

56 views

kamerabig“Ich nehme heute die Große mit”; sage ich immer zum Mann, wenn ich beschließe die DSLR mitzunehmen, wenn wir irgendwo hin gehen. Dann weiß er immer schon, dass er den Rucksack tragen muss, weil ich die Kamera am Rücken baumeln habe *lach* . Ja, so sind die Rollen bereits vorher schon immer gut verteilt. Ich kündige das vor allem immer deshalb an, weil die Kamera nun mal groß und schwer ist und dementsprechend immer ziemlich Platz in der Tasche weg nimmt, so dass ich sie lieber direkt die ganze Zeit um habe… aber aus diesem Grund habe ich sie meist auch eher sehr selten dabei.

Es macht dennoch immer wieder Spaß mit ihr herum zu spielen und das, obwohl ich weiß, dass sie deutlich mehr auf dem Kasten habe, als ich ihr bisher entlockt habe. Obwohl ich mich schon mit dem einen oder anderen Buch eher mau beschäftigt habe (ich fange immer an und ziehe es irgendwie nie durch), beschränkt sich mein Wissen über sie irgendwie vor allem auf das Nötigste. An, Aus, manuell und automatischer Fokus, Fernauslöser und solche Sachen halt. Ganz wichtig ist bei mir immer das Fotografieren ohne Blitz und auch da bin ich immer viel zu ungeduldig für, die meisten Bilder sind verwackelt…hachja…ich sollte mich wirklich mal wieder mehr mit Ihr beschäftigen. Meine digitale Spiegelreflexkamera und ich, wir sind schon zwei Konsorten *lach* . Ich weiß noch, ich wollte sie damals soooo unbedingt haben und irgendwann hatte der Held erbarmen mit mir und sie lag auf dem Geburtstagstisch. Gott, war meine Freude groß. Was habe ich nicht schon an Massen von Fotos mit ihr gemacht…Nostalgie pur ^^ .

Ich nehme sie vor allem gerne auf Ausflüge in die Natur mit oder wenn ich weiß, dass wir etwas Tolles vor haben. Man kann so wundervolle Detail-Aufnahmen mit ihr machen und sie fokussiert Menschen so wunderbar. Auch, wenn ich sie eher selten nutzen, möchte ich sie niemals missen. Ich werde ihren vielen Funktionen sicher nicht gerecht und viele Profis werden über mein minimalistisches Nutzen sicher den Kopf schütteln, aber ich liebe sie *lach* .

Habt Ihr auch eine digitale Spiegelreflexkamera? Für was nutzt Ihr sie? Was sind Eure liebsten Motive? Habt Ihr vielleicht sogar Beispielfotos für mich? Womit sollte ich mich Eurer Meinung nach eingehender beschäftigen?

 emoticon Ob Drachen auch Kekse lieben?

91 views

Hier, in unserem kleinen Drachenhaushalt, wo der Miniheld immer öfter zum Schrecklichen Schrecken (im wahrsten Sinne des Wortes) mit einigen Quietschlauten oder gar zum düsteren Nachtschatten mutiert und wild fauchend alles anknurrt, da ist es nur selbstverständlich, dass hungrige Drachen auch entsprechend versorgt werden müssen. Und da fiel mir neulich das ideale Werkzeug in die Hände:

drachenkekse01

Gefunden auf Etsy, sehr genial. Das Kind war sofort Feuer und Flamme und so standen Mama und der wilde Drachen eines Nachmittags in der Küche und waren fleissig!

drachenkekse02

Ich bin begeistert davon, wie super der Keksausstecher funktioniert und das Kind sowieso, vor allem, weil die Kekse so supergroß ausfallen *lach* . Da mussten dann auch noch ein paar Herzen her für den kleinen Hunger zwischendurch ^^ .

drachenkekse03

Das Drachenherz im Minihelden ist happy, der Drachenbauch gefüllt und wir hatten einen tollen Nachmittag. Aber mal so nebenbei: Der Shop hat noch viele andere tolle Ausstecher für nerdige Herzen *lach* Allerdings dauert der Versand etwas, aber glaubt mir, es lohnt sich…

 emoticon Weekly.38

114 views

14-38

Was war anders – .Eine relative Sparflammen-Woche, da der Miniheld verschnupft ist, wodurch ich weniger als sonst geschafft habe. Ein Telefonat hier, eine Besichtigung da, ein bisschen arbeiten an anderer Stelle. Das Wetter war allerdings wirklich spätsommerlich schön und wir waren dementsprechend nach der Kita viel draussen und spazieren. Die Kastanienausbeute wächst und wächst und ich denke wir müssen das ganze nun endlich mal verarbeiten. Zeit wird es nun auch für Herbstdeko an den Fenstern. Getrocknet haben wir bereits ein paar Blätter, aber es wird sicher noch mehr werden ^^ . Das Miniheldenhighlight war wohl die kleine Shoppingtour, für die er doch glatt sein Sparschwein geschlachtet hat, denn er wollte uuuuuunbedingt eine Feuerwehrausrüstung haben, da aber Weihnachten quasi in den Startlöchern steht, wird ihm nichts mehr gekauft, so dass er an seine eigenen Ersparnisse gehen musste, wenn er nicht so lange warten kann. Und Wow, was für leuchtende Kinderaugen, als er  gleich ein ganzes Feuerwehroutfit samt Zubehör fand. Ich glaube ich hatte niemals ein stolzeres Kind, das seit dem sogar in voller Montur auf den Spielplatz geht und für Aufsehen sorgt. Ob das Interesse bestehen bleibt und er das Ziel lange weiterverfolgen wird…wir werden es sehen. Spannend das alles. Die Launenhaftigkeit ist nach wie vor da, mal sehen, wann sich das wieder legt, aber auch ich habe oft mit Kopfschmerzen zu kämpfen und merke, dass ich doch recht leicht reizbar bin. Ansonsten wurde die Woche wieder einiges an Zeit mit der Nähfreundin verbracht, was aber auch daran lag, dass die Kinder gerne zusammen spielen wollten. Es ist faszinierend, wie sich im Laufe von nur ein paar Monaten das Spielverhalten untereinander verändert hat und wie sehr sie inzwischen tatsächlich miteinander spielen. Gestern konnten wir dann auch endlich unseren neuen Küchentisch abholen, hachja… wie anders der Raum doch gleich wieder aussieht…

Was habe ich mir vorgenommen - Zumindest habe ich schon mal mit der Jacke angefangen und auch das Logo nimmt Formen an, dennoch schreien andere Aufgaben nach mir. Eine Kakao, zwei Collabs, Briefe und die Weihnachtsplanung geht nun langsam los…wenn man alles selbermachen möchte, muss man früh anfangen…

Erkenntnis der Woche – So sehr man es sich auch immer wünscht, dass das Kind selbständiger wird, oft ist die Angst dann hinter der neugewonnenen Selbständigkeit bei uns Eltern dann doch deutlich größer als erwartet! Mal davon abgesehen muss ich echt noch ein bisschen an meinem Selbstbewusstsein in vielerlei Hinsicht arbeiten.

3 Dinge, die mich glücklich gemacht haben – Ein Dankeschön von Fred von SOHO für’s Probenähen kam ganz unerwartet || Ein kleiner Feuerwehrmann || eine kleine Aufgabe

Was hatte die Blogsphäre zu bietenTiere im Zoo aus Kastanien bastelnSchuhablage - 3 Wege Euer Wasser zu pimpemArmreifen aus WasserflaschenYour own polka dottet Font - NadelkissenKinderleichte WimpelketteZimtschnecken mit SchokoladeEasy foldable PhotobookStickanleitung: HäschenKakao Party: Pfützenzauber - Wasserflaschen UpcyclingMemory für den kleinen BruderMesslatten DIY nach Ghibli