Omi liebt Fotos…

57 views

Fotos sind hier ja immer wieder gerne mal Thema, vor allem, wenn man so vielen Pojekten beiwohnt, bei denen dann und wann tatsächlich mal schöne Bilder entstehen, die man dann auch gerne an die Wand hängen möchte. Früher habe ich vor allem immer gezielt versucht ästhetisch schöne Bilder zu komponieren, mit denen ich gerne Geschichten erzählen wollte, sie sollten wie gemalt oder gezaubert aussehen. Besonders die Bilderserien, die damals mit den Häkeloktopussen ShuShu und Bou oder auch mit der Pullip Pauline entstanden sind gefallen mir noch heute sehr gut, da es mit ihnen besonders gut gelang die Bilder von ganz alleine erzählen zu lassen…

Kommt ein Kind, kommt Veränderung. Auf einmal stehen ganz andere Sachen im Mittelpunkt. Man macht zwar immer noch viele Fotos, versucht sie dabei auch ästhetisch schön aussehen zu lassen, aber der Inhalt hat sich total gewandelt. Am Anfang sind es die kleinen Händchen und Füßchen, später die dauerhafte Dokumentation der kindlichen Entwicklung, kleine Meisterwerke und Erfolge. Das Künstlerische, zumindest in meinem Fall, ist stark in den Hintergrund gerückt und es fällt mir von Jahr zu Jahr schwerer wieder dahin zurück zu finden und nun kommt Faktor Heldenkind dazu, das nun ganz neue Dokumentationsbedürfnisse in mir weckt. Was ich an dieser Stelle sehr bedauere, ist für meine Oma das wahre Paradies. Meine Oma ist unglaublich, eine Künstlerin der anderen Art. Seit ich denken kann erstellt sie Fotobücher. Wer weiß, vielleicht war sie ein Urgestein des Scrap-Bookings *lach*, denn das, was sie da in Stunden und Tage langer Kleinarbeit an ihrem Wohnzimmertisch seit Jahrzehnten zaubert ist unglaublich. Viele, also wirklich viele (und da übertreibe ich jetzt nicht) Fotoalben stapeln sich inzwischen in ihren Schränken im Schlafzimmer. Die Dokumentation von Jahrzehnten, ihre Jugend, die Jugend ihrer Kinder, meine Jugend und nun die Kindheit meines eigenen Kindes, Hochzeiten, Geburten, Geburtstage…alles findet sich in diesen Alben wieder und nicht nur einfach eingeklebt.

Eine Kiste voller Fotos aus 4 Generationen, die mir meine Oma mal geschenkt hat.

Eine Kiste voller Fotos aus 4 Generationen, die mir meine Oma mal geschenkt hat.

Sie sammelt Zeitungsausschnitte, Postkarten, schreibt ganze Romane zu den Bildern und wo ihr Material zum Kleben fehlte, da zeichnet sie selber dazu. Sie zerschneidet die Fotos so lange, bis sie sich perfekt in ihre aufwendig konstruierten Collagen einfügen. Inzwischen ist es eigentlich schon Gang und Gebe, dass ich ihr jedes Jahr ein Mal zu Weihnachten und ein Mal zu ihrem Geburtstag Fotos schenke. Ich lasse dazu, zum Beispiel bei FotoPremio aktuell, im Schnitt um die 100 Fotos entwickeln (ich mache ja dennoch ganz schön oft und viel Fotos, da komme ich nicht aus meiner Haut), die ich ihr dann alle beschriften muss mit Datum und Ort, damit sie diese dann in ihre unglaubliche Arbeit einfügen kann.

Wir schütteln ja immer den Kopf über ihre ganze Fuddelarbeit und dass sie die Fotos immer so zerschnibbelt, wie sie bei manchen Anlässen versucht unauffällig den Fotoapparat hervorzuholen, obwohl wir es jedes Mal merken, und sie ständig fotografiert, früher sogar auf allen Vieren, nur um alles rauf zu bekommen, aber wenn wir ehrlich sind, so lieben wir sie doch dafür. Diese Momente, wenn sie dann eines ihrer Werke aus dem Schrank zieht und uns ihre Bilder zeigt. Dem Minihelden, der dann da sitzt und sieht, wie seine eigenen Mama in seinem Alter war, seine Oma, er selber als Baby, die Lieblingstante und alles ist dabei so bunt und farbenfroh, dass es ihm wie ein Bilderbuch vorkommen muss. Eigentlich lieben wir sie ja dafür, dass sie das mit den Fotos so liebt, denn keiner von uns hat diese Fähigkeit der Dokumentation so perfektioniert, keiner von uns kann so viele Erinnerungen aus mehreren Leben unter einem Dach vorweisen…

Eigentlich lieben wir es, dass Omi Fotos liebt… auch wenn wir manchmal schmunzelnd den Kopf darüber schütteln müssen…

sari-unter

[BdB] Sahneschnittchen

81 views

Ihr merkt es schon, Ihr Lieben, heute ist großer Produktetag auf Heldenhaushalt *drop* . Neben den leckeren Produkten von Gefro, die ich Euch heute Vormittag bereits gezeigt habe, durfte ich auch Dank „Blogg dein Buch“ mal wieder in ein schönes Buch hineinschnuppern, über das Ihr Euch jetzt sicher ein wenig wundern werdet bzw. Euch sicher fragt, warum ich mir ausgerechnet diese Kampagne ausgesucht habe, denn es geht um das Buch „Sahneschnittchen – Schicke Schnitte zum Selbernähen für die Größen 46–56″ von Silke Türck.

buch212

Sahneschnittchen – Schicke Schnitte zum Selbernähen für die Größen 46–56 von Silke Türck

46-56… ja, Ihr habt ja Recht…das ist nicht wirklich meine Kleidergröße und auch wenn ich vor ein paar Jahren doch die 30 Kilo mehr auf den Rippen hatte, so habe ich nie mehr als Größe 44 tragen müssen/dürfen. Fakt ist, bei großen Größen gab es früher immer dieses Problem, dass alles irgendwie nach Sack aussah. Also wirklich alles. Ich fand es unglaublich schwer wirklich schöne Kleidungsstücke für mich zu finden. Das hat sich ja inzwischen erfreulicher Weise geändert und auch kurvige Frauen dürfen endlich sexy aussehen. Ich finde es schön, wie sich dieser Trend entwickelt und es gibt so hübsche kurvige Frauen. Der „Haben-Wollen“-Effekt bei diesem Buch trat im ersten Moment aus einem ganz bestimmten Grund bei mir auf: Die junge Dame auf dem Titelbild, die kam mir nämlich irgendwie bekannt vor und tatsächlich, es handelt sich dabei um die wunderbare Katha von Kathastrophal, dem Plus-Size & Lifestyle-Blog. Sie und andere Bloggerinnen aus diesem Bereich finden sich in diesem Nähbuch der besonderen Art wieder und präsentieren Schnitte in den oben genannten Größen, die definitiv nicht nach diesen Größen aussehen und mir so gut gefallen, dass ich mich dennoch an dem einen oder anderen Schnitt gerne versuchen möchte. Vielleicht lassen sie sich etwas anpassen oder sind gar gemütlich im Herbst, wenn der Bauch dann größer ist. So oder so…das Buch ist wundervoll und nur zu empfehlen für die etwas fülligeen Damen, die sich ruhig auch mal trauen sollten sexy zu sein ;) .

Besonders schön finde ich, dass die Schnitte wirklich direkt am Modell gezeigt werden, so dass man eine Vorstellung davon bekommt, wie sie sitzen und fallen. Ihr merkt, ich bin schwer begeistert. Es gibt die eine oder andere Person in meinem Umfeld, die mit Sicherheit von diesem kleinen Schatz profitieren könnte *hihi*

sari-unter

***

Das Buch wurde mir von “Blogg Dein Buch” zur Verfügung gestellt und ist direkt hier bestellbar. Es stammt aus dem Edition Michael Fischer Verlag und umfasst 176 Seiten. Ein wundervolles und liebevoll gestaltetes Nähbuch für kurvige Ladies mit tollen Schnitten, die direkt Lust auf Nähen machen.

Wir kochen mit Gefro…zum ersten Mal…

107 views

Heute wird es lecker auf dem Blog, denn ich durfte mich ein bisschen durch die neue Balance-Serie von der Firma Gefro testen. Kennt Ihr die? Der Schwerpunkt dieser Produkte liegt vor allem auf eine ausgeglichene und gesunde Ernährung ohne viel ungesunder Inhaltsstoffe, bei der man schnell ein leckeres Mittagessen kochen kann. Um mich damit eingehender beschäftigen zu können, wurde mir hierzu ein Testpaket zugeschickt, in dem ich unter anderem Salatdressing, Tomatensoßen und Suppen vorfand. Diese Produkte sind vegan, glutenfrei und lactosefrei und somit für jeden verträglich.

gefrotomate02

Ich muss ja zugeben, dass ich anfänglich etwas ins Zweifeln geraten bin, ob ich das wirklich gut für uns finde. Wir essen alles ziemlich pur, also Salat ohne Dressign, Soßen ohne irgendwelche Brühe und Fleisch ohne heller oder dunkler Soße, aber ich lasse mich ja durchaus immer gerne belehren und probiere inzwischen auch gerne mal aus. Für mich galt es nun zu schauen, wie sich diese Produkte in einem Familienhaushalt bewähren könnten und so wühlte ich mich durch die unglaublich große Rezepte-Auswahl, die man direkt bei Gefro auf der Seite findet und entschied mich vorerst nur für mich zum Ausprobieren einen Tomaten-Morzarella-Petersilie-Salat mit dem Gartenkräuterdressign zu machen. Ihr müsst nämlich wissen, ich bin absolut keine Dressingliebhaberin, in so fern war das ein echter Härtetest für das Dressing von Gefro *lach* . Und was soll ich sagen…es hat bestanden, denn ich fand es wirklich lecker. Das Rezept war super und das Dressing absolut passend dazu, so dass ich den Salat sicher irgendwann nochmal machen werde und dann auch für meine beiden Männer…

gefrotomate01

Zeit also in Runde zwei zu gehen und etwas zu kochen, was für uns drei lecker  und anspruchsvoll war. Dieses Mal entschieden wir uns wieder für ein Rezept, das ich bei Gefro fand: Hähnchenkeulen mit Champignons und Tomatensoße mit Basilikum. Da ich hier allerdings zwei Pilzmuffel zu Hause habe und ich damit leider so ziemlich alleine dastehe, tauschten wir die Pilze kurzer Hand durch Fleischtomaten aus, was auch prima geklappt hat. Hierfür verwendete man nun die Tomatensoße & -Suppe Dolce Vita aus der Balance Serie, ein Pulver, dass man mit etwas Wasser anrühren musste. Ich muss ja zugeben, ich war doch sehr überrascht, wie sehr das dann nach Tomatensuppe gerochen hat und gar nicht künstlich oder so.

gefrohuhn01

Das Essen war ein großer Spaß und wirklich einfach zubereitet. Aber welches Kind hat keine große Freude daran wie ein Wikinger die Keulen in die Hand zu nehmen und daran zu knabbern. Eine Mischung aus genüsslichem Genießen und großer Schweinerei. Der Mann löffelte am Ende sogar noch die ganze Soße aus der Auflaufform und es bleib wirklich nichts übrig.

gefrohuhn02

Mein Fazit also: Bisher haben mich die Produkte wirklich überzeugt und sie ließen sich super für uns und unsere Mahlzeiten anwenden und sogar der Miniheld hat Geschmack daran gefunden. Im Zusammenhang mit den vielen schönen Rezepten, die einladen mal was Neues auszuprobieren, kann ich eigentlich durchweg nur Positives berichten. Als nächstes werden wir wohl die dunkle Soße zum Fleisch ausprobieren (eventuell Gulasch?) und ich werde mir sicher auch mal eine Suppe machen *hihi*

Wie immer am Schluss, bin ich auch dieses Mal neugierig – Kennt Ihr die Produkte von Gefro? Mir waren sie ja vollkommen neu. Wie sind Eure Erfahrungen damit?  Einen sehr schönen Bericht dazu findet Ihr übrigens auch drüben bei Missi, die ebenfalls testen durfte und sogar ein weiteres leckeres Rezept zum Nachmachen präsentiert. Ich bin ganz gespannt auf Eure Berichte…

sari-unter

Dieser Produkttest wurde durch Gefro Balance und Hallimash ermöglicht.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

[JaDe] Das Ausmalbild im Juni 2015

76 views

Obwohl dieses Ausmalprojekt eines der Projekte ist, das mir mit am meisten Spaß bereitet, bin ich seltsamer Weise jeden Monat mehr als knapp dran, während ich von Maru zum Beispiel weiß, dass sie in der Regel ganz gut in der Zeit liegt *lach* . Ich glaube meist scheitert es erstmal daran, dass ich nicht so wirklich weiß, welches Thema ich bearbeiten möchte. Das ist bei den Illustrationen irgendwie anders, weil die eine Anhäufung von Fanarts sind, die ich schon ewig mal machen wollte. Hierbei bin ich ja ein Stück weit darauf angewiesen, dass ich herausfinde, was Euch und Euren Kindern gefallen könnte. Daher ist mir Euer Feedback auch immer so wichtig. Da die Wunschmotive weiterhin eher ausbleiben, musste ich mir diesen Monat also selber wieder ein Thema ausdenken und ich schwankte zwischen Heldenkindern, Glücksbärchis und ähnlichem hin und her und als ich mich dann hinsetzte und einfach mal spontan drauf loszeichnete, da entstand dann dieses Bild:

juni

>> AUSMALBILD HERUNTERLADEN <<

Ein Wal. Ja, fragt mich nicht, wie ich nun auf diese Idee gekommen war. Vielleicht klingt hier noch ein bisschen unser Dänemark-Urlaub von diesem Jahr nach, wo wir auch in einem Fischerei-Museum waren und große Wal-Skelette und dergleichen bewundern durften. Nun kommt mir auch der Gedanke, dass Seerobben sicher auch eine nette Idee gewesen wären. Naja, nun ist es also ein Wal geworden und wie immer hier ein kleiner farblicher Einblick, wie es ausgemalt aussehen könnte:

juni-bunt

Ein Tipp: Wenn Ihr große Flächen ausmalen wollt, prüft vorher, ob die Farbe noch ausreicht. Es ist echt ärgerlich, wenn du bereits nach den ersten Flächen merkst, dass die Farbe eigentlich alle ist und du eher ungerne auf eine andere umsteigen möchtest *hmpf* Ich musste hier am PC etwas nachcollorieren.. nun ja.

Ich hoffe das Ausmalbild in diesem Monat gefällt Euch und auch bei Maru könnt Ihr euch heute natürlich wieder eines holen. Ich mache mir dann schon mal langsam Gedanken zum Juli-Bild, damit ich nicht wieder so knapp dran bin (oder vielleicht hat dieses Mal sogar jemand ein Wunschmotiv für mich??) und wünsche Euch einen wundervollen Wochenstart…

sari-unter